d04.jpgd01.jpgd02.jpgd13.jpgd07.jpgd14.jpgd06.jpgd10.jpgd11.jpgd18.jpgd21.jpgd08.jpgd19.jpg

Dienstag, 17. September 2019



drei kurze Hagelschauer kommen herunter

Morgens sagen sie im Radio, dass die Rügenfähre ihren Betrieb eingestellt hat aufgrund des Sturms. Fürs Hinterland werden Windstärken von Stärke 8 bis 9 vorhergesagt, für die Küsten bis 10. Sie reden auch davon, dass man sich vor abbrechenden Ästen schützen soll. Da ist es gut, dass unser La Strada nicht direkt unter dem uralten Baum in unserer Straße steht. Dieser olle Baum macht in jedem Herbst so viel Dreck und bei Sturm haben wir immer die Befürchtung, dass er irgendwann bricht. Heute wechselt es von dunklem Himmel über Regen und Sonne und Hagel und immer hin und her. Die Hagelschauer sind nicht der Rede wert, aber es hört sich doch gewaltig an auf den Dachfenstern. Wir fangen früh an mit der Lammkeule. Dazu gibt es dann einen Merlot. Wir denken natürlich auch viel an die zurückliegende Sommerreise. Rückblickend hat sie uns gut gefallen, alles war so entspannt. Wir haben kein einzigesmal versucht, irgendwo freizustehen, hatten immer Landstrom, wenn wir das wollten. Die Stellplätze selbst haben uns immer gut gefallen, die jeweiligen Orte auch. Vielleicht war das alles auch ein wenig unspektakulär und nicht so abenteuerlich wie im Ausland. Im Ausland fühlt man sich freier und mehr auf sich allein gestellt. Wenn wir was am Kiosk oder egal wo etwas kaufen oder eine Auskunft haben wollten, hatte Herbert sich manchmal gefragt: Ich bin jetzt gerade am Überlegen, wie ich denen das beibringen soll, dass ich das mitnehmen will. Und Annette hatte dann immer gesagt, wir sind doch in Deutschland, du kannst ganz normal deutsch reden. Ach so, ja. Annette hat das Schwimmen gefehlt. Aber wenn wir jetzt so zurückdenken an Goch und Nordhorn und Emden und Greetsiel und Büsum, dann war das alles richtig schön. Wir meinen damit aber auch die Stellplätze selbst, da steht Deutschland gut da, und so-o-o teuer ist Deutschland im Vergleich zum Ausland dann auch nicht. Wir sind immer froh, dass wir jede unserer Reisen in Foto und Text festhalten, sodass einem das Gedächtnis keinen Streich spielen kann. Ist immer wieder schön, wenn man in alten Reisen blättern kann. Wir bleiben wieder bis Mitternacht auf, schauen uns die letzten Folgen der Bauhaus-Reihe an.

back       |      next