d19.jpgd01.jpgd10.jpgd14.jpgd21.jpgd06.jpgd08.jpgd04.jpgd11.jpgd07.jpgd18.jpgd13.jpgd02.jpg

Montag, 24. September 2018



wir sind wieder bei City Möbel - City Küchen

Wir haben uns überlegt, das Thema Küche jetzt schon in Angriff zu nehmen, nicht erst zu warten, bis wir in die Wohnung können und den Küchenmensch alles ausmessen zu lassen. Dem Grundriss kann man ja doch schon das wesentliche entnehmen; es kann dann später bei der Besichtigung nur noch um ein paar Zentimeter hier und da gehen, die eventuell korrigiert werden müssen. Es muss dann ja nicht die gesamte Planung auf den Kopf gestellt werden. Jetzt haben wir noch Zeit - im Oktober haben wir mit der Renovierung zu tun. Also fahren wir jetzt zu City Möbel - City Küchen in Schmarl und lassen uns beraten. Da waren wir ja vor genau drei Wochen schon und hatten die Wohnzimmermöbel bestellt, waren auch schon mal durch die Küchenabteilung gelaufen, und die Küchen dort - alle der Marke Nobilia - hatten uns gut gefallen. Wir mögen die heutige extrem nüchterne und strenge Art der Küchen nicht, und hier haben sie noch richtig gemütliche und dennoch zeitlose Küchen. Den Küchenberater fanden wir vor drei Wochen schon überaus kompetent, und der plant uns auch jetzt die neue Küche. Wir verlieben uns ganz schnell in das Modell Sylt, auch mit den blauen Kacheln an der Rückwand, die zwar nur angedeutet und keine echten Kacheln sind, uns aber trotzdem ganz arg an Portugal erinnern. Wir sitzen bestimmt drei Stunden an der Planung, und am Ende soll die Küche ca. 4.500 EUR kosten. Ohne die Geräte, denn die sind in der alten Küche ja erst 2,5 Jahre alt, die wollen wir erst noch behalten. Wir fahren dann noch zum Kaufland hier im City Park, einem der vielen Einkaufsparks der Stadt. Als wir wieder daheim sind, finden wir, dass wir auf die Spülmaschine auch verzichten könnten. Annette ist jetzt 9 Jahre ohne Spülmaschine ausgekommen. Wir würden an dieser Stelle lieber die Waschmaschine unterbringen, die aber verstecken hinter einer Tür. Das wird doch bestimmt machbar sein. Am Montag haben wir den Termin für die Vermessung des Küchenraums, da werden wir dem Berater unseren Änderungsvorschlag unterbreiten. Es wird eine kalte Nacht, und übrigens haben wir heute früh das erstemal heizen müssen. Jetzt holt Annette die Wollidecke aus dem Schrank und der Herbert bekommt dazu noch eine Wärmflasche an die Füße. Ist ja nicht so, dass wir im Juli, in der allergrößten Hitze, nicht an Wintersachen gedacht hatten. Planung ist das halbe Leben. Als wir die Fernsehprogramme durchschalten, bleiben wir auf Arte hängen, wo heute Alexis Zorbas kommt. Hach, die schöne griechische Musik im Hintergrund, wobei das Leben auf Kreta in dem Film ja wirklich archaisch und total freudlos ist. Herrlich, diese Tanzszene da vor dem großen Berg bei Stavrós, die wir so gut kennen und wo die Leute auch nach mehr als 50 Jahren (der Film ist von 1964) sich zum Tanzen aufstellen. Der Film hat Überlänge und wir sagen um halb elf Kalinichta - gute Nacht.



Vielleicht dieses Modell?



wir entscheiden uns für das Modell Sylt, auch mit dieser blauen Rückwand

back       |      next