d19.jpgd01.jpgd07.jpgd13.jpgd04.jpgd06.jpgd02.jpgd14.jpgd08.jpgd10.jpgd21.jpgd11.jpgd18.jpg

Freitag, 06. Oktober 2017



hier hört der Strandabschnitt auf

Heute laufen wir am Strand mal in die andere Richtung, die ja deutlich kürzer ist. Wir müssen das Wetter noch ausnutzen, denn für morgen ist Regen angekündigt. Wir sind erstaunt, wieviel von der kleinen Steilküste schon abgebrochen ist, wie manche Wurzeln der windschiefen Bäume schon bloßgelegt sind. In ein paar Jahren wird der Strand hier wohl noch schmaler sein als jetzt. Wer erinnert sich noch an die kleine Holzhütte namens Santa Maria, die hier in 2009 noch gestanden hat und die während unseres Aufenthaltes in 2009 kopfüber vom Steilhang abgebrochen und unten am Strand gelandet ist? Das Ende des Strandes hat eine hübsche Vegetation, aber weiter kommt man erstmal nicht. Als wir wieder zurück sind, geht Annette auch heute wieder ins Wasser, denn immerhin ist sie ja ein Küstenmädel. Heute Abend wollen wir mal beim Camping Melissa zu Abend essen. Wir kommen gegen 19 Uhr dort an und die Theke ist schon ziemlich abgeräumt. Sie kratzen schon alles zusammen, um die Teller vollzubekommen. Das Essen schmeckt, ist aber kalt. Auf Kreta hat man mit mehr Liebe gekocht, das haben wir schon oft bemerkt. Den Rückweg nehmen wir über die Landstraße, gehen jetzt in stockfinsterer Nacht nicht mehr am Strand entlang, denn der Vollmond lässt heute Abend auf sich warten, ist hinter Wolken versteckt. Es sind viele Flugzeuge am Himmel, mehr als sonst.



solche Beine hat, wer seine Schuhe im Orthopädieschuhladen kauft und nicht in der Boutique



am frühen Abend gehen wir zum Camping Melissa


 



heute essen wir mal auf dem Campingplatz



wir treten den Rückweg an und gehen über die Landstraße zurück

back       |      next