d14.jpgd06.jpgd08.jpgd07.jpgd01.jpgd10.jpgd11.jpgd21.jpgd18.jpgd13.jpgd04.jpgd19.jpgd02.jpg

Mittwoch, 28. November 2018



jetzt wird es immer wohnlicher bei uns

Aua aua, mein Rücken, mein Kreuz. So schlecht gelegen und geschlafen hat Annette ja lange nicht mehr. Gleich nach dem Aufstehen, oder nein, etwas später, denn sie muss erst in die Gänge kommen, schieben wir diese Gummis am Lattenrost nach außen, um die Liegefläche härter zu machen. Wir hängen heute auch die Bilder an die Wände; eines der Leuchtturmbilder wandert ins Treppenhaus, wo es sich ganz gut macht. Alle Bilder können wir natürlich nicht aufhängen in der kleinen Wohnung. Es wird jetzt immer gemütlicher bei uns. Aus dem Wohnmobil, wo es jede Menge Eisblumen an der Windschutzscheibe gibt, holt Annette auch wieder vier Taschen mit Zeug, das vor der richtigen Eiszeit gerettet werden muss. Heute früh waren auch Eisblumen am Dachfenster, und am Nebenhaus waren Eisblumen an der gläsernen Balkonbrüstung. Jetzt kommt der Winter. Abends erfreuen wir uns wieder am Anblick der Schwibbögen an den Nachbarhäusern. Es sind ruhige Tage, und wir denken immer noch daran, wie es wohl gekommen wäre, wenn wir jetzt immer noch auf dem Stellplatz in Elmenhorst hätten ausharren müssen

back       |      next