d18.jpgd11.jpgd01.jpgd10.jpgd06.jpgd21.jpgd13.jpgd19.jpgd02.jpgd08.jpgd14.jpgd07.jpgd04.jpg

Donnerstag, 09. November 2017



schnell die Kamera her, bevor die Gläser wieder hell werden

Bei uns riecht es morgens jetzt immer wie Weihnachten. Das kommt vom Ingwertee auf dem Frühstückstisch. Wir fahren heute wieder in die Stadt; Herbert hat seinen Arzttermin und dann noch zu Fielmann. Diesmal dauert es wieder ewig im Wartezimmer. Annette liest sich durch den neuen Stern und Spiegel. Wieder geht es im Hauptthema um sexuelle Belästigung. Wenn man das so liest, wird anscheinend jede Frau jeden Tag dreimal in den Hintern gekniffen. Herberts Werte sind dann ganz gut; er ist immer ganz gut beisammen, aber er wird ja auch gehegt und gepflegt und geliebt. Bei Fielmann geht dann alles ganz schnell. Sie wollen nun doch die alten Gläser haben und einschicken. Die neue sieht schick aus, nachdem sie sie unter eine Lampe halten und die Gläser dunkel werden. Und nur darum geht es. Als wir wieder auf der Straße sind, kommt Annette der Boden ganz weit entfernt vor, als wäre sie zwei Meter groß. Alles noch so verzerrt. Wir fahren zum Kaufland für den Wochenendeinkauf. Grünkohl und Mettwürste und Lammkeule und Blaukraut und dies und das. Das Wetter soll ja wieder scheußlich werden. Herbert kauft draußen am Bäckerstand noch einen Weckmann bzw. einen Kiepenkerl, der ihn an seine alte Heimat erinnert. Daheim beim Abwasch sieht die Pfanne oval aus. Überhaupt ist das Sehen noch etwas anstrengend; die Netzhaut muss erstmal ein neues Abbild produzieren., und das dauert immer eine Weile. Wir bleiben wieder lange auf, schauen auf Arte den Zweiteiler "Der Zug", der von der Rückkehr Lenins aus dem Schweizer Exil nach Petrograd handelt. Es ist schön, dass wir uns nicht einschränken müssen mit dem Strom oder der Heizung, so wie im Wohnmobil. Auch wenn die Tage jetzt völlig unspektakulär scheinen, wenn wir sie beschreiben, aber wir fühlen uns total wohl und sind zufrieden daheim.



jetzt ist erstmal alles etwas verzerrt



den Adventskalender haben sie schon mal



über diesen Kiepenkerl machen wir uns gleich her

back       |      next