d13.jpgd06.jpgd11.jpgd08.jpgd10.jpgd21.jpgd04.jpgd19.jpgd18.jpgd02.jpgd07.jpgd14.jpgd01.jpg

Samstag, 24. März 2018



auf dem Weg nach Lagos

Zumindest ist es heute schon heller am Himmel. Gleich morgens nach dem Frühstück fahren wir zum Einkaufen. Anschließend geht Annette nach Lagos. Beim Pingo Doce die neueste Portugal News mitnehmen; bei der Touristinfo ein Buch (von Sidney Sheldon, leider nur eine Fortsetzung) tauschen (da haben sie nämlich auch ein Bücherregal zum Tauschen); zu Vodafone, denn 15 Tage sind schon wieder vorbei. Sie wirft auch noch einen Blick in die Markthalle, denn die Markthallen sind samstags immer gut beschäftigt. Heute ist die Auswahl an Fisch groß. Nur gut, dass Annette die Kamera mitgenommen hat. Sie läuft dann auch über die Fußgängerbrücke auf die andere Seite des Flusses für ein Foto von Lagos. Auf der Brücke sind zwei schwedische Paare; sie bräuchten gar nichts zu sagen, man würde es ihnen auch so ansehen, dass sie Skandinavier sind, so riesig, wie sie sind. Dagegen ist Annette mit ihren 1,74m ein ganz kleines Persönchen. Dann schnell noch ein schönes Foto gemacht von Lagos. Ganz schön windig auf der Mittelmole. Nochmal zum Pingo Doce rein und dann heimwärts. Und wie es immer so ist, kaum, dass sie zur Tür hereinkommt, setzt ein Sekundenschauer ein. Glück gehabt. Am Nachmittag wollen wir noch einmal in die Stadt gehen, aber das Wetter ist uns zu unbeständig dafür. Bleiben wir also bei uns an Bord und versuchen es mal mit Gemütlichkeit.



die Figur auf dem Praça Gil Eannes ist gar nicht aus Blech, sondern aus Stein (gefällt uns trotzdem nicht)



munteres Treiben in der Markthalle von Lagos



die Auswahl an Fisch ist groß



das Holzschiff - die Boa Esperança (Gute Hoffnung) - ist die Replik eines Segelschiffes aus dem 15. Jh.



Lagos ist schön


 


 



so voll oder leer ist es jetzt auf dem Stellplatz von Lagos

back       |      next