d04.jpgd11.jpgd10.jpgd01.jpgd21.jpgd06.jpgd19.jpgd07.jpgd02.jpgd18.jpgd13.jpgd08.jpgd14.jpg

Sonntag, 19. Mai 2019



hier in der Kirche von Kirchdorf ist die Kommunion

Heute ist der große Tag - der Tag der Kommunion. Der Himmel ist blau, und was will man mehr? Wir sind schon um 9:15 Uhr da und treffen in Kirchdorf auf den Rest der Bagage, bis es um 10 Uhr losgeht. Die Einheimischen gehen alle in Tracht, was immer sehr hübsch anzuschauen ist. Dann die Prozedur in der Kirche. Puh, die harten Sitzbänke, da ist es gut, dass man zwischendurch immer wieder aufstehen muss. Das salbungsvolle Gerede, das sich ewig hinzieht, aber wenn gesungen wird, klingt das wirklich gut und hat eine tolle Akustik in der kleinen Kirche, die gerammelt voll ist. Man kann nur staunen, wie hingebungsvoll die Leute mitsingen und ihre Gebete aufsagen. Nachdem die Schäfchen mittels einer Art Bürste mit Wasser bespritzt und die Hostien ausgeteilt sind, ist die Feierlichkeit vorbei. Es geht nun für uns alle - 10 Erwachsene und 8 Kinder - nach Neubeuern zum Mittagessen. Das Wetter hält sich fabelhaft, und Neubeuern ist die perfekte Kulisse für den heutigen Tag. Kaffee und Kuchen gibt es dann daheim auf der Terrasse. Wir haben unserem Enkel 500 EUR geschenkt, denn wir wollen auf keinen Fall mehr irgendwelche Spielsachen oder so schenken und bei diesen Orgien mitmachen. Es ist ein gelungener Tag. Zuletzt hatten wir die Anverwandten vor 5 Jahren gesehen bei der Taufe unserer Enkelin. Da sieht man mal, wie die Zeit vergeht. Gegen halb acht fahren wir zurück nach Kirchdorf und stellen uns für die Nacht auf den Parkplatz vom Friedhof. Nach Bad Aibling zu fahren war uns jetzt zu weit.



es geht über den Inn . . .



. . . nach Neubeuern, mit Blick auf die Burg



bergab laufen wir nach Neubeuern hinunter



Neubeuern ist fast kitschig schön - wie Theaterkulisse, aber echt

back       |      next