d04.jpgd08.jpgd10.jpgd11.jpgd21.jpgd18.jpgd06.jpgd13.jpgd19.jpgd14.jpgd02.jpgd01.jpgd07.jpg

Samstag, 19. Mai 2018



morgens um 7:46 Uhr

Die Nacht wurde dann doch noch ruhig, nachdem ein Kühllaster gestern Abend gegen halb zehn ankam, Krach machte und eine halbe Stunde später weiterfuhr. Wir kommen heute wieder früh aus dem Bett und finden, dass wir lieber zeitig weiterziehen sollten. Und so kommt es, dass wir schon um 7:46 Uhr auf die Piste gehen. Es ist ganz schön neblig, aber das liegt am Río Tajo (der in Portugal der Río Tejo ist) und richtig dampft. Wir kommen gut voran auf der A66, der Autovía Ruta de la Plata, und Staus gibt es natürlich keine. Manche Abschnitte sind allerdings ziemlich rappelig und in schlechtem Zustand. Wir sehen Korkbäume, die bis zum Horizont gehen, aber wohl nicht geschält sind. Größere und kleinere Rinderherden stehen zwischen den Bäumen und sehen gut aus. Diese Tiere haben es noch richtig gut. Wir gehen bis auf 924m hinauf, später sogar bis 1.186m. Wir erreichen die Provinz Castilla y León und kommen gleich noch einmal in dichten Nebel, der von einem Stausee herrührt, dem Embalse de Santa Teresa. Dann ist Salamanca erreicht; wir halten uns in Richtung Valladolid, gehen auf die A62, die Autovía de Castilla und überqueren irgendwann den Río Duero (der in Portugal der gute alte Río Douro ist). Wir fahren und fahren immer weiter nordwärts bis Palencia, wo wir uns wieder auf den Stellplatz stellen wollen, auf dem wir Ende Januar auf der Hinreise auch schon übernachteten. Als wir dort ankommen - um 11:42 Uhr - sind ein paar spanische Wohnmobile da. Ist ja das Pfingstwochenende. Kabeltrommeln liegen aus zur freien Verfügung, und wir hängen uns auch gern ans Stromnetz.



weiter geht unsere Fahrt



der Nebel ist überall



die Stiere (vom Osborne-Sherry) gefallen uns immer so



Schnee auf den Bergen



bei Baños de Montemayor liegt dieser See



ein Blick auf Béjar



und wieder ist der Nebel da, als wir am Stausee Santa Teresa vorbeikommen



ein Blick auf Salamanca aus weiter Ferne


 



wir erreichen Palencia, unser heutiges Ziel

Jetzt machen wir uns einen schönen Nachmittag, übertragen erstmal den gestrigen Tag, denn wir haben hier ja auch Internet, und setzen uns nach draußen. Die Waschanlage neben dem Stellplatz hat heute Hochbetrieb. Annette ist heute in Gedanken in ihrer Heimatstadt Rostock, denn die Stadt feiert an diesem Wochenende den MV-Tag, und im nächsten Monat hat die Stadt ihren 800. Geburtstag. Gestern haben sie im Fernsehen von einigen Feierlichkeiten geredet, und es werden an diesem Wochenende fünf Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde anlegen. Mittlerweile wird Rostock ja in einem Atemzug genannt mit Kopenhagen und Tallinn und Stockholm usw., wenn es um Kreuzfahrten auf der Ostsee geht. (In der Sendung "Ostseestädte, die Sie kennen sollten", kam Rostock auf Platz 3.) Wir verbringen einen schönen Nachmittag hier in Spanien, und vielleicht fahren wir morgen ja noch gar nicht weiter. Bis 20 Uhr können wir draußen sitzen, dann wird es zu ungemütlich.



so stehen wir auf dem Stellplatz "Suances" in Placencia



letztens im Januar war das alles noch nicht fertig



Waschmaschine, Trockner, Toiletten, Duschen, Bügelbrett - alles da



unsere Tagesroute ca. 335km

back       |      next