d13.jpgd04.jpgd06.jpgd21.jpgd14.jpgd08.jpgd02.jpgd19.jpgd18.jpgd11.jpgd10.jpgd07.jpgd01.jpg

Samstag, 05. Mai 2018



es geht munter weiter mit Nummer 4 - der Amadea

Wir sind früh auf den Beinen, um halb sieben, und können die Amadea winkend begrüßen. Na ja, winken tun wir nicht, macht ja heute keiner mehr, stirbt ja alles aus. Heute wollen wir mal nichts tun und bei uns am Platz bleiben. Am Vormittag nimmt Annette zwei größere Tüten und fängt an, den Strand aufzuräumen. Den ganzen Mist, der da herumliegt. Wenn man erstmal anfängt, kann man gar nicht mehr aufhören; das ist wie mit dem Muschelsammeln am Strand. Ein Wahnsinn, was hier alles herumliegt. Am meisten Styropor und Plastikflaschen. Aber auch verrostete Eisenrohre, die wohl direkt von den Schiffen aus ins Meer geworfen wurden. Und Seile und Nylonstricke, und was nicht alles. Zwölf Tüten macht Annette voll, und sie ist sich nicht zu schade dafür. Stand ja auch letztens im Tomorrow-Magazin: When you visit a beach - pick up three pieces of litter. (Wenn Sie einen Strand besuchen, sammeln Sie drei Teile Müll auf.) Drei Teile? - Drei Säcke. Am Ende sieht man es ein wenig, dass überhaupt kein Mist mehr herumliegt im Gestrüpp und im Sand. Über Mittag geht Annette zu diesem Caritasladen und gibt drei Bücher ab, die noch so gut erhalten sind, dass man sie gut verkaufen kann. Haben wir auch mal einen Beitrag geleistet für diesen Laden bzw. dieses Konzept. Jetzt kann der Nachmittag kommen. im INSIDE-Magazine ist ein Artikel, dass Ferragudo ein Facelift bekommen soll. Sie wollen die Uferstraße zur Fußgängerzone umgestalten, sie wollen den Kanal, der wegen der Ebbe oft trocken ist, abreißen und völlig neu gestalten, verbreitern und es so machen, dass der Kanal ständig Wasser führt. Sie wollen dutzende Bäume pflanzen, und die Einfallstraße soll zur Einbahnstraße werden. Viele Parkplätze werden verschwinden, um Platz für Fußwege aus Holz zu schaffen. Hoffentlich verliert Ferragudo durch zuviel Verschönerung nicht seinen einzigartigen Charme und wird zu steril und gesichtslos. Um 14 Uhr tutet die Amadea dreimal ausgiebig - was wir immer total gern hören, legt ab und fährt an uns vorbei. Wir können heute bis halb acht draußen sitzen, dann wird uns die Luft zu klamm.



Annette macht heute große Aufräumaktion



beladen geht es zur Mülltonne



Ferragudo soll noch schöner werden



die Amadea läuft wieder aus

back       |      next