d21.jpgd06.jpgd14.jpgd01.jpgd02.jpgd04.jpgd08.jpgd18.jpgd10.jpgd19.jpgd13.jpgd07.jpgd11.jpg

Sonntag, 06. Mai 2018



die Star Breeze kommt zurück

Jetzt in der Saison wird es wohl keinen Tag mehr geben, an dem kein Kreuzfahrtschiff nach Portimão kommt. Heute bekommen wir die Star Breeze wieder zu Gesicht. Und dann noch die Sea Dream 1. Wir haben seit gestern Abend auch neue Nachbarn - aus Frankfurt/Oder - und die finden das morgendliche Spektakel auch gut. Nach dem Frühstück kommen wir mit den beiden ins Gespräch, und der Mann ist gebürtig aus Heringsdorf auf Usedom. Klein ist die Welt. Über Mittag gehen wir wieder nach Ferragudo, müssen unsere Zeit ja genießen, solange wir noch da sind. Heute am Sonntag haben die kleinen Boote Hochbetrieb und pendeln ständig zwischen Portimão und Ferragudo. Ohne Rettungsweste scheint es wohl nicht zu gehen, aber die stehende Paddlerin mit Hund braucht das alles nicht. Deren Hundi steht ganz still, wedelt nicht mit dem Schwanz, ist ihm wohl nicht ganz geheuer so auf dem wankenden Brett. Wir sitzen eine ganze Weile auf einer Bank am Fischerdock. Einer der Fischer hat mehrere Tintenfische, die auf portugiesisch Choco heißen und ganz schwarze Tinte ausströmen (die man in den Restaurants auf den Tellern hat als Sauce). Wir bummeln durch die Gassen von Ferragudo und landen auch wieder im Café JJ auf dem Dorfplatz. Ein Musiker baut seine Gerätschaften auf, aber großes Talent hat er nicht, als er mit dem Singen anfängt. Da war der Pole besser. Heute ist es arg heiß, da müssen wir froh sein, dass ein Lüftchen geht. Gegen halb drei sind wir zurück und warten darauf, dass die Kreuzfahrtschiffe wieder an uns vorbeiziehen. Heute sind sie spät dran und legen erst um 17:40 Uhr ab, direkt nacheinander. Am frühen Abend wird es dunkel am Himmel, sieht aber stimmungsvoll aus. Wird wohl ein Hitzegewitter werden. Wir können bis halb acht draußen sitzen, dann rückt der Regen langsam an. Als wir drinnen sitzen, wächst sich das ganze aus. Donnergrollen in der Ferne und so weiter. Ist aber auch mal ganz schön und gemütlich.



wir gehen wieder nach Ferragudo



die Fischer haben immer zu tun



so schwarz ist die Tinte, die aus den Tintenfischen kommt (lässt sich aber leicht mit einem Eimer Wasser wegspülen)



heute haben die kleinen Boote Hochbetrieb


 


 



. . . Spitz, pass auf


 



in den Gassen von Ferragudo



und wieder findet man uns in im Café



wieder versucht sich ein Musiker



und noch ein Blick über den Dorfplatz von Ferragudo



der Himmel wird tintenblau



da braut sich was zusammen, und überm Monchique-Gebirge zucken schon die Blitze



schöne Abendstimmung am Rio Arade

back       |      next