d04.jpgd07.jpgd10.jpgd13.jpgd11.jpgd08.jpgd01.jpgd02.jpgd18.jpgd06.jpgd14.jpgd19.jpgd21.jpg

Montag, 15. Mai 2017



so fängt der Tag an

Gestern Nacht kam noch ein ziemlicher Wind auf, der uns ins Schlafzimmerfenster - das Fenster am Fußende - geweht ist und schönen frischen Wind brachte. Auf diese Weise hatten wir heute früh nur 17°C an Bord, was richtig gut war. Ansonsten kühlt das Fahrzeug jetzt schon nicht mehr unter 21°C über Nacht ab. Wir frühstücken wieder draußen, was ja schon deshalb leicht ist, weil wir den Tisch über Nacht immer draußen lassen. Die Stühle nehmen wir rein. Wir gehen heute auch mal an den Strand, egal wie die Sonne brennt. Das Schiffswrack ist mittlerweile so richtig verrostet. Sah das Wrack letztes Jahr nicht noch etwas gefälliger aus? Aber was will man erwarten von einem Schiff, das in 1981 hier angetrieben wurde? Am Nachmittag kommen auf einen Schlag drei Wohnmobile hier an, zwei von ihnen kennen wir von Itilo her. Sie sagen uns, dass sie in Pátra, als sie auf einem eingezäunten Privatgrundstück nachts um halb zwei von der Polizei mit Blaulicht und allem drum und dran aus den Betten gerissen wurden und man ihnen einen Strafzettel über 300 EUR in die Hand drückte. Am nächsten Tag gingen sie auf die Polizeistation und feilschten so lange mit dem Beamten herum, bis er ihnen das Originalprotokoll aushändigte (den Durchschlag hatten ja die Leute) und die Sache erledigt war. Und gestern kam wieder die Polizei, an einem anderen Ort, und sagte ihnen, dass sie heute um 9 Uhr den Platz zu verlassen hätten. Na, solche Probleme hatten wir gottlob bisher nie. Der Himmel wird knallrot heute Abend.



wir gehen auch mal an den Strand



Sandstrand am Shipwreck Beach



so sieht das Wrack mittlerweile aus


 



so hört der Tag auf

back       |      next