d13.jpgd04.jpgd08.jpgd10.jpgd18.jpgd02.jpgd06.jpgd01.jpgd11.jpgd14.jpgd21.jpgd07.jpgd19.jpg

Freitag, 27. Juli 2018



nur ein einziges Küken hat die Entenmutter durchbringen können

Wieder nur 20°C morgens an Bord. Sehr gut. Wir fahren dann auch schon um 7:12 Uhr los und immer den Rhein entlang. Vorbei an Koblenz und am Drachenfels, bis wir auf die Straße stoßen, die nach Much führt. Herbert will Annette heute mal zeigen, wo er gewohnt hat. Das heißt, er ist auch schon unzählige Male umgezogen in seinem Leben, und er hat auch mal für ein paar Jahre in Meinerzhagen gewohnt. In dieser Zeit wurde auch seine Tochter geboren. Wir erreichen Meinerzhagen, fahren dann aber erstmal 3km weiter ins benachbarte Kierspe, wo der Herbert als EDV-Leiter bei einer Firma gearbeitet hat, die heute nicht mehr existiert. Das Gebäude steht aber noch und firmiert unter einem anderen Namen. Dann geht es zurück nach Meinerzhagen, wo wir uns auf den Wohnmobilstellplatz stellen. Hier gibt es sogar Strom. Wir wandeln zum Kirchplatz, wo sich das damals gemietete Haus befindet. Alles total beschaulich hier, und nettes Kleinstadtidyll. Die Hitze wird wieder unsäglich; wir essen uns ein Eis und fahren dann weiter zur Listertalsperre, wo Herbert auch mal gewohnt hat. Blick auf den Stausee vom Wohnzimmer aus, aber es wurde dem jungen Paar damals schnell langweilig hier, sodass sie daraufhin nach Meinerzhagen zogen. Wir gondeln nun nach Olpe und gehen von dort aus auf die B55 gen Norden. Über Meschede und Warstein, bis wir auf die A2 stoßen in Richtung Hannover. Wir hatten ja gar nicht daran gedacht, dass heute Freitag ist und Ferienverkehr herrschen wird. Wir kommen nur mühsam durch die 15km lange Baustelle auf der Autobahn. Uns stecken die fast 2.000km der letzten drei Wochen noch in den Knochen. Wir haben gar keinen richtigen Plan, wo wir heute landen wollen, wissen nur, dass wir in Dannenberg ins Freibad wollen und uns in Hitzacker auf den Elberadweg begeben wollen. Wir fahren und fahren und finden, dass es jetzt auch nicht mehr auf die letzten 150km ankommt. Wir fahren durch bis Dannenberg, wo wir uns auf den Parkplatz am Freibad - Stadtbad - stellen. Hier ist jetzt um kurz vor 21 Uhr keine Menschenseele mehr. Uff, her mit den Weintrauben, die wir unterwegs gekauft hatten. Ansonsten waren wir ja bei McDonald's in Warstein. Morgen gehen wir ins Wasser und freuen uns auf Abkühlung. Die Wassertemperatur hat allerdings 27°C, fast wie auf Kreta.



weiter geht es am Rhein entlang


 



es geht vorbei an Koblenz


 



wir tun ein paar Schritte durch Meinerzhagen



so beschaulich ist es am Kirchplatz von Meinerzhagen



noch ein Eis auf die Hand



wir fahren an der Listertalsperre vorbei



an der Listertalsperre



ein Blick auf die Staumauer



es geht durchs Sauerland - Deutschland ist schön



und hier noch ein Blick auf den Hennesee



unsere Tagesroute ca. 636km

back       |      next