d18.jpgd21.jpgd02.jpgd11.jpgd04.jpgd10.jpgd13.jpgd14.jpgd07.jpgd19.jpgd01.jpgd08.jpgd06.jpg

Sonntag, 08. Juli 2018



es geht durch den Beton- und Autobahndschungel von Nordrhein-Westfalen

Wir sind früh auf und wollen früh weiter. Es ist jedenfalls erst halb acht, als wir Monheim verlassen. Gestern kostete der Diesel bei den zwei Tankstellen in der Stadt 1,26 EUR/L. Jetzt kostet er bei ARAL 1,38 EUR/L und bei der zweiten 1,31 EUR/L. So eine Sauerei und Preistreiberei gehört verboten! Wir tanken dann nur 40 Liter und gehen auf die Autobahn. In der Ferne können wir sogar den Kölner Dom sehen. Wir biegen dann ab nach Remagen und gondeln am Rhein entlang. In Bad Breisig kostet der Diesel nur 1,21 EUR/L. Na bitte, geht doch. Hier tanken wir voll, und plötzlich liegt der Dieselpreis überall bei 1,22 EUR. In Koblenz geht es über den Rehin und dann die alte Strecke von letzter Woche entlang bis nach St. Goarshausen. Es sind auch wieder einige Wohnmobile da, aber wir hatten sonntags mit mehr Leuten gerechnet. Viel machen wir heute nicht mehr; uns bringt die Hitze auch so langsam um. Komisch, aber die Hitze auf Kreta hat uns nicht so viel ausgemacht, ist wohl eine trockenere Hitze. Wir lassen die Ausflugs- und Hotelschiffe an uns vorbeiziehen, und die Frachtschiffe kennen ja auch kein Wochenende. Sie haben ganz schön zu kämpfen so gegen die Strömung, zumal auch wieder ein ziemlicher Wind geht. Das ist hier wohl dieser Kamineffekt im Rheintal.



die Landschaft vertrocknet so langsam, wenn es weiterhin keinen Regen gibt



Weinanbau am Rhein



in Koblenz geht es über den Rhein



hier wieder ein Blick auf Boppard


 



die Hotelschiffe haben jetzt Konjunktur



Vater Rhein



unsere Tagesroute ca. 170km

back       |      next