d19.jpgd21.jpgd11.jpgd10.jpgd18.jpgd02.jpgd01.jpgd08.jpgd13.jpgd04.jpgd07.jpgd14.jpgd06.jpg

Sonntag, 29. Juli 2018



morgens um halb sieben in Hitzacker

Ein neuer Sommertag wartet auf uns. Laut aushängendem Stadtplan gibt es auch in Hitzacker ein Freibad. Aber wir wollen heute mal eine Radeltour machen. Jetzt hat sich der Herbert extra einen neuen Internetrouter gekauft - 4G - und doch haben wir hier in Hitzacker kein Internet. Da am Rhein in St. Goarshausen hatten wir mit dem neuen Teil Empfang, was mit dem alten Router nicht der Fall war. Und jetzt sind wir wieder abgeschnitten von der Welt. Na ja. Und Mülltonnen sucht man in Deutschland auch vergebens. Wir fahren mit unserer Mülltüte zum Lidl, der heute, am Sonntag, geöffnet ist, und werden auf diese Weise den Müll los. So ein großer Wohnmobilstellplatz, mit Wasser und Strom, und keine einzige Mülltonne. An der kleinen Bushaltestelle, die sich auch hier am Parkplatz befindet, ist zwar eine Halterung für einen Mülleimer, aber der Eimer fehlt. Armes Deutschland. Eigentlich sollte man seinen Müll einfach so überall hinschmeißen, vielleicht stellen sie dann ja Tonnen auf. Ja, das sollte man wirklich machen. Am Nachmittag fahren wir nach Hitzacker hinein, denn da hatte Annette ja letztens gelesen, dass es hier den Elberadweg gibt. Aber wo beginnt er denn nur? Es gibt eine Route von 48km, die von einem Ort zum anderen geht, aber an der Elbe geht nix entlang. Egal, fahren wir einfach nur so ins Blaue. Den Rest des Tages sitzen wir bei uns am Platz und denken daran, dass es heute vor einer Woche nicht so gemütlich bei uns zuging. In der Kirche von Hitzacker hatten wir letztens ein Bücherregal gesehen, wo Leute Bücher tauschen können. Das machen wir jetzt auch. Es wird dann noch ein schöner Abend.



auf der Fahrt zum Lidl geht es über die Jeetzel


 



wo sind denn die Radwege

back       |      next