d08.jpgd07.jpgd06.jpgd10.jpgd04.jpgd21.jpgd13.jpgd18.jpgd14.jpgd11.jpgd02.jpgd01.jpgd19.jpg

Sonntag, 17. Juli 2016



heute ist das Meer wieder unruhig

Heute haben wir den Wind, der eigentlich gestern hatte kommen wollen. Also bleibt die Markise heute drinnen. Das Meer ist auch immer noch ganz wild, so wie gestern schon. Ins Wasser mögen wir heute nicht gehen; das überlassen wir den Sonntagsausflüglern, die schon am Vormittag scharenweise eintrudeln. Der Strand ist so voll heute, dass man nirgends mehr sein Handtuch hinlegen könnte. Und dabei war die ganze Woche so ruhig. Wir machen es uns im Schatten gemütlich und schauen dem Treiben etwas zu. Es passiert nicht viel, aber weiterfahren wollten wir an einem Sonntag auf keinen Fall, weil es überall ähnlich überlaufen sein kann. Am frühen Abend sind sie alle wieder weg. Dafür rückt jetzt ein Carthago an, natürlich wieder Italiener, da braucht nicht mehr geraten zu werden. Heute Abend ist der Vollmond da und leuchtet helle. Es wird direkt ein wenig frisch; Annette kann sich zum erstenmal ihre blauweiße Ringeljacke anziehen. Und so gar die Pyjamas nehmen wir heute Abend her. Der Wind wird zur Nacht hin stärker.



auf der anderen Fahrzeugseite ist Schatten bis Mittag



abends taucht die Sonne immer alles in honigfarbenes Licht


 



das Meer kann sich nicht so schnell beruhigen

back       |      next