d14.jpgd08.jpgd01.jpgd10.jpgd07.jpgd11.jpgd19.jpgd13.jpgd04.jpgd21.jpgd18.jpgd06.jpgd02.jpg

Freitag, 05. Januar 2018



die Brücke ist aufgeklappt für den Tanker

Herrlich - keine losgehenden Alarmanlagen, keine gassigehenden Hunde, keine plappernden Italiener vor unserer Haustür. Wir blieben tatsächlich allein über Nacht hier am Hafen von Port-St-Louis. Und wieder ist es so ein milder Morgen. Während des Frühstücks kommt ein gelber Tanker an uns vorbeigetuckert, fährt ins Hafenbecken, dreht um 90°. Die Brücke öffnet sich und lässt das Schiff durch. In Gummilatschen geht Herbert nach draußen und macht mal ein Foto. Es ist wirklich nicht kalt, aber als wir am späteren Vormittag mal losgehen in den Ort, ist der Himmel schon recht bewölkt. Hier in Port-St-Louis muss im Sommer viel los sein in Sachen Bootstourismus. Wir laufen ums Hafenbecken und wandeln dann am Ufer der Rhône entlang, die ja hier mündet. Ein Flusskreuzfahrtschiff oder Hotelschiff liegt gerade an. Etwas weiter weg ist ein Platz, von dem Herbert findet, dass wir uns nachher da hinstellen sollen mit dem La Strada. Annette ist im ersten Moment nicht so begeistert davon. Wir tun noch ein paar Schritte durch den Ort, sehen auch, wo wir morgen früh ein Baguette kaufen können, sehen auch einen Intermarché, wo es nach Grillhähnchen duftet. Wir gehen dann zurück, fahren zu dem neuen Platz an der Rhône, der plötzlich richtig nett aussieht, und finden, dass wir hier mal wieder schön in der Natur stehen können. Wir gehen zum Intermarché, kaufen ein Hähnchen und essen es gleich. Derweil legt das Hotelschiff ab und fährt an uns vorbei. Jetzt ist nur noch der gelbe Tanker da. Es ist ein herrlicher Nachmittag und wehe, dass eines der anderen Wohnmobile auf die Idee kommt, sich vor unsere Nase zu stellen. Hier fahren nämlich immer wieder mal ein paar Wohnmobile umher. Wir sitzen an der offenen Schiebetür und es sind sage und schreibe 32°C an Bord. Um draußen zu sitzen ist uns die Luft zu kalt - oder sind wir zu verpimpelt? Aber an der offenen Schiebetür ist es so, als würde man draußen sitzen. Abends sind wir die einzigen hier.



im Hafen von Port-Saint-Louis



ein Bummel durch Port-Saint-Louis



und hier die Rhône-Mündung


 



das Rathaus - Hôtel de Ville bzw. die Mairie - von Port-Saint-Louis



unser neuer Platz direkt an der Rhône



32°C bei offener Schiebetür



das Hotelschiff zieht weiter

back       |      next