d02.jpgd18.jpgd21.jpgd11.jpgd10.jpgd14.jpgd06.jpgd07.jpgd01.jpgd19.jpgd08.jpgd04.jpgd13.jpg

Mittwoch, 07. Februar 2018



wir tanken, wenn der Sprit günstig ist - nicht, wenn der Tank leer ist

Bevor wir Estarreja verlassen, fahren wir noch zum Lidl und kaufen ein. Dabei sehen wir, dass der Diesel bei PRIO heute bloß 1,20 EUR/L kostet. Gestern noch 1,31 EUR und die Tage davor 1,38 EUR. Also tanken wir noch schnell und nehmen dann die Landstraße nach Aveiro. Wir sehen auch mal wieder ein paar Störche, was uns immer freut. Die letzten Kilometer geht es auf die A25, und wir sehen schon von oben, wie die Wohnmobile auf dem Stellplatz bzw. Parkplatz von Aveiro stehen. Es geht am Kanal entlang, dem Canal de S.Roque. Parking Caravanas e Autocaravanas - heißt es auf dem Platz, und es stehen auch fünf Wohnwagen da, alles Einheimische, die wohl ganzjährig darin wohnen. Draußen ist es herrlich, die Sonne lacht, jetzt müsste es nur noch wärmer werden, aber die Zeit arbeitet ja für uns. Gegen Mittag machen wir uns auf nach Aveiro, die Stadt, die wir immer wieder gern besuchen und die als Venedig von Portugal bezeichnet wird. (Alle Venedigs der anderen Länder sind besser als die Ruinenstadt Venedig.)



über die Störche freuen wir uns immer



Wohnmobile auf dem offiziellen Stellplatz von Aveiro



wir bummeln nach Aveiro

Wir lassen uns durch die Stadt treiben und haben ja auch keine Eile. Ins Forum, den schicken Einkaufskomplex, gehen wir auch und essen da auch eine Kleinigkeit zum Mittag. Was sie einem jetzt für Rabatte um die Ohren hauen, bis zu 70%. Wir landen am Ende auch wieder in dem kleinen Café Avenida, wo wir uns auf einen Cappuccino, einen Galão und ein Stück Guardanapo (wörtlich eine Serviette, und das Stück Kuchen sieht auch wirklich aus wie eine gefaltete Serviette) niederlassen. Dann beschließen wir, die Nacht nicht auf dem Wohnmobilparkplatz zu verbringen, sondern gleich noch ins benachbarte Costa Nova zu fahren. Das Wetter könnte ja wirklich nicht besser sein, keine Wolke am Himmel, nur nicht gerade warm, und das besonders im Schatten. Hach, so langsam haben wir die portugiesische Seele - Alma portuguêsa - wieder verinnerlicht, und wir fühlen uns wie immer sehr wohl im Land.


 



Straßenkunst



in Aveiro


 



Aveiro ist das Venedig Portugals



Boote schippern über den Kanal



im schicken FORUM Einkaufstempel



Kaffeestunde beendet



wie immer ist es ein Kommen und Gehen auf dem Stellplatz



wir erreichen Costa Nova



diese Parkplätze sind extra für Autocaravanas reserviert



unsere Tagesroute ca. 30km

back       |      next