d02.jpgd21.jpgd01.jpgd13.jpgd08.jpgd19.jpgd18.jpgd07.jpgd04.jpgd10.jpgd06.jpgd14.jpgd11.jpg

Samstag, 24. Februar 2018



wir tun ein paar Schritte durch Foz do Arelho

Jetzt, da wir die Krankheit gut überstanden haben und wieder ganz gut beisammen sind, muss natürlich die Wäsche gemacht werden. Die Betten und die Stofftaschentücher und alles. Letztens, am Montag, haben wir bei der Durchfahrt durch Foz do Arelho einen Waschsalon gesehen. Alles ging so schnell, dass wir nicht sehen konnten, ob es ein Self-Service-Salon ist oder nicht. Heute also gehen wir mal hin und schauen nach. Im Ort ist ein kleiner Flohmarkt aufgebaut, organisiert wie so oft von Engländern, die hier wohnen. Dieses Foz do Arelho ist gar nicht so übel. Beim Waschsalon kann man dann selbst waschen, muss die Sachen nicht abgeben. Man sagt uns, dass der Salon jeden Tag geöffnet ist ab 8 Uhr. Auf dem Rückweg bleiben wir mal wieder in einem der kleinen Cafés hängen. Schön in der Sonne sitzen, was will man mehr? Mit dem Ulli sind wir auch erst so ab 14 Uhr verabredet. Als wir wieder daheim sind, holt Herbert die Stühle heraus. Später rücken wir um zum Ulli, weil es da ruhiger zugeht. Sein Spezl kommt auch dazu. Ulli findet, dass wir heute Abend mal eine Dosenfisch- oder Fischdosenschlacht veranstalten sollten. Er findet diese kleinen Dosen - Makrele in Öl - so gut. Am frühen Abend beginnt das große Fressen. Elf Dosen stehen auf dem Küchenblock - Hilfe, wer soll die essen? Das geht dann leichter als gedacht, und die elf verschiedenen Dosen und Marken werden von uns allen bewertet. Drei Flaschen Roséwein dazu, hick. Es wird ein lustiger Abend mit unserem Ulli und seinem Spezl, bis immerhin halb elf. Die Wanduhr zeigt schon halb zwölf, und Ulli sagt, das sei die Sommerzeit, die Uhr ginge so schlecht ab von der Wand. Na, vielleicht sollten wir ja auch früher gehen, tss. Wir fallen dann direkt ins Bett, denn es sind bloß noch 13°C bei uns an Bord. Heute Nacht geht es auch mal ohne Zähneputzen.


 



morgen ist dieser Waschsalon unser



jetzt noch ein paar Orangen - drei solcher Minimercados gibt es im Ort



und schon sind wir wieder in einem der Cafés gelandet



wir kehren wieder heim



Sonne satt bis zum Abend

back       |      next