d02.jpgd11.jpgd19.jpgd01.jpgd08.jpgd21.jpgd07.jpgd13.jpgd14.jpgd18.jpgd04.jpgd10.jpgd06.jpg

Samstag, 17. Februar 2018



morgens um acht an der Lagune von Foz do Arelho

Eigentlich wollten wir das Wochenende nicht mehr hier auf dem Stellplatz in Foz do Arelho verbracht haben, denn am Wochenende kommen immer die Einheimischen, die wochentags ihre Wohnmobile unbewohnt hier stehenlassen. Die Wochenenden können hier immer turbulent sein, das kennen wir noch von damals. (Es wurde ab gestern Abend auch richtig voll überall.) Eigentlich wollten wir das Wochenende drüben in São Martinho do Porto verbracht haben, und sei es nur, um mal wieder nach Herzenslust fernzusehen, den Bordstrom zu verjubeln und am Montag vielleicht noch einmal hierher zurückzukommen. Aber jetzt hängen wir immer noch auf dem Stellplatz und kommen nicht richtig auf die Beine. Wobei Annette fast wieder hergestellt ist. Nicht ganz vier Tage, und ganz ohne Medikamente, was sie für so einen Kinkerlitz, eine Erkältung, sowieso nicht tun würde. Irgendwann kam mal eine Sendung im Fernsehen, spät nachts: "Das Geschäft mit der Erkältung" und wie sich die Pharmafirmen und Apotheken doof und dämlich verdienen mit diesen Kombipräparaten (z.B. Aspirin Komplex) gegen Erkältungen, die nicht heilen, sondern nur die Symptome unterdrücken (keine verstopfte Nase mehr, kein Halsweh mehr) und dass die Krankheit dadurch viel länger im Körper bleibt. Nee, vielen Dank. Heute tauschen wir die Plätze - heute liegt der Herbert im Bett und sitzt Annette vorn und liest, hört Radio, schaut aus dem Fenster, niest, liest usw. Die Sonne kommt schon gleich um acht am Morgen; es wird ein schöner Tag, aber nicht für uns. Nach Sonnenuntergang steht man noch lange Zeit draußen und unterhält sich, aber portugiesisch hört sich nicht so nervig an wie französisch; die haben nicht diese Denk- oder Sprechpausen wie die Franzosen, dieses ständige äääh nach jedem dritten Wort. Wir Deutschen sagen ja auch nicht: Und-ääh wie wird das-ääh Wetter heute?



ganz schön voll im Gegensatz zu vorgestern, als die beiden Phoenixe noch fast allein hier standen


 



ein Blick aus dem Fenster am Nachmittag



oben thront das schöne alte Hotel

back       |      next