d18.jpgd19.jpgd13.jpgd01.jpgd07.jpgd06.jpgd02.jpgd21.jpgd04.jpgd11.jpgd08.jpgd14.jpgd10.jpg

Mittwoch, 05. Dezember 2018



so, die Fenster sind geputzt

Am Vormittag putzt Annette endlich mal die Fenster. Wird ja gleich noch viel heller hier drinnen. Dann gehen wir einkaufen und kaufen unter anderem alles für eine Bolognese. Annette ist immer so gern in der neuen Küche, dass sie sich dann anschließend an die Spaghetti Bolognese macht. Herbert kommt zum Probieren: Nicht, dass du mir noch den Tang abläufst, sagt er. Wer weiß, wer weiß, sie macht doch alles immer so mit Leichtigkeit. Das Essen schmeckt, und wir trinken dazu den Rest Rotwein von letztens, vom Lammbraten. Das war dann jetzt die dritte Flasche seit dem 25. Oktober; vielleicht müssen wir uns mal wieder etwas zügeln mit der Sauferei. Wir holen dann auch noch dieses und jenes Weihnachtszeug aus dem Schuppen, wo immer noch sechs Umzugskisten unausgepackt stehen. Das sind alles Kellersachen, die wir erstmal nicht brauchen. Wir gehen auch noch ein Brot kaufen, weil es ab morgen ja für mehrere Tage am Stück regnen soll. Dann müssen wir nicht aus dem Haus. Was gibt es sonst noch? Eigentlich nicht viel; wir genießen die Gemütlichkeit. Die Spiegel sind noch nicht an den Wänden, aber endlich haben wir die Nachttischlämpchen angeschlossen. Kein Grund mehr, aus dem Bett zu fallen.


 

back       |      next