d07.jpgd21.jpgd04.jpgd19.jpgd13.jpgd08.jpgd06.jpgd01.jpgd11.jpgd10.jpgd02.jpgd14.jpgd18.jpg

Dienstag, 06. August 2019



wir verlassen den schönen Stellplatz von Wischhafen

Am gestrigen Tag haben wir wohl nichts verpasst; es hatte viel geregnet, und im Radio haben sie gesagt, dass an der Fähre Glückstadt --> Wischhafen mit zwei Stunden Wartezeit zu rechnen ist. Heute jedoch wollen wir mal weiterziehen, nächstes Ziel das Nordseebad Büsum. Als wir an der Fähre ankommen, ist sie gerade da, nimmt uns aber nicht mehr mit. Ist auch nicht schlecht, wenn wir dafür nachher die ersten sind, die an Bord rollen. Die Überfahrt kostet 19 EUR (15 EUR und 2 x 2 EUR). Eine hübsche kleine Überfahrt, aber frisch ist es auf dem Wasser. Drüben in Brunsbüttel wollen wir uns eigentlich noch die riesige Schleuse anschauen, 330m lang und 45m breit, aber dazu sind wir jetzt nicht mehr aufgelegt. Jetzt sind wir also in Schleswig-Holstein. Die Landschaft ist nicht viel anders - und auch hier gibt es dutzendweise Windräder, die die Landschaft verschandeln. Den Unterschied sehen wir hier ja: In der einen Richtung das Atomkraftwerk und in allen anderen die vielen Windräder. Was für eine Hysterie, damals nach dem Vorfall in Japan Hals über Kopf aus der Atomenergie aussteigen zu wollen. Und jetzt? Energie aus Gänseblümchen, wie Annette immer sagt.



heute geht es an der Elbefähre nicht so zu wie am Wochenende



die letzten werden die ersten sein



rauf geht es auf die Fähre



ruckzuck ist das Deck voll


 


 



ein Blick auf das Atomkraftwerk von Brunsbüttel bzw. Brokdorf



auf der Fähre ist einiger Schiffsverkehr



bei Ebbe stehen die Vögel halt auf dem trockenen



Hallo Schleswig-Holstein - und schon wieder stauen sich die Autos für die Überfahrt

In einem der Dörfer lesen wir ein großes Banner: NEIN ZU WINDRÄDERN. STOPPT DIE 200m MONSTER IN NEUFELD. Die will man wirklich nicht vor der Haustür haben. Wir überqueren den Nord-Ostsee-Kanal und gondeln so dahin. In Marne kaufen wir noch ein und erreichen irgendwann Büsum. Jetzt merken wir, dass wir vor etlichen Jahren, mehr als zehn, schon mal hier waren. (Aber nicht auf dem Stellplatz.) Na egal jetzt. Wir stellen uns auf den großen Stellplatz (100 Plätze, Strom und WIFI inklusive) zahlen die 15 EUR und kochen erstmal das Mittagessen. Am Nachmittag regnet es auch immer wieder kurz. Wir machen heute nicht mehr viel bzw, wollen bei diesem unbeständigen Wetter nicht mehr raus.



eine Hochbrücke bringt uns über den Nord-Ostsee-Kanal


 



überall die leidigen Windräder



Ankunft in Büsum



unser Mittag - später kommt noch Zucchini dazu und Reis



der Stellplatz von Büsum unter Wolken

back       |      next