d02.jpgd01.jpgd13.jpgd21.jpgd14.jpgd11.jpgd19.jpgd10.jpgd18.jpgd06.jpgd07.jpgd08.jpgd04.jpg

Mittwoch, 09. August 2017



so windig ist es schon wieder

In der Nacht fängt der Wind wieder an zu wüten. Um halb zwei steht Herbert auf uns schließt die beiden Dachfenster. Es kommt schöne kalte Luft herein durch die Seitenfenster, und wir können uns jetzt sogar zudecken. Schlaf schön. -- Du auch. Morgens geht dann noch immer ein ziemlicher Wind, und da haben wir eine Idee, wie wir mit dem Seidentuch mal den Wind darstellen können. Unten am Strand ist der Wind dann aber gar nicht so arg wie bei uns an der Straße. Als wir einkaufen gehen, müssen wir auf dem Hinweg gegen den Starkwind ankämpfen und werden heimwärts geschoben. Und doch wollen wir heute an den Strand gehen. Die Strandliegen stellen wir so, dass wir gegen den Wind liegen und nicht soviel Sand abbekommen. Der Sand ist dann aber trotzdem überall, in den Ohren und am Popo und überall. Dieser Michael, den wir ja vor einigen Wochen hier in Plakiás kennengelernt hatten, kommt und sagt Hallo. Seine Zeit auf Kreta geht nun, nach bald zehn Wochen, zu Ende. Am Samstag fahren seine Frau und er nach Iráklio, seine Frau nimmt dann das Flugzeug am Sonntagfrüh und er fährt mit dem Auto mit der Fähre heimwärts. Zwei Wochen will er für die Heimreise einplanen, also trödeln. Wir bleiben heute bis 16 Uhr am Strand, und in der Ferne ziehen weiße Wolken über den Bergen auf. Schön sehen sie aus. Und egal ob windig oder nicht, heute haben sich mal ein paar Kletterer an der extrem steilen Felswand versucht. Fast bis zur Hälfte hinauf haben sie es geschafft.


 



am späteren Nachmittag ziehen Wolken auf

back       |      next