d11.jpgd02.jpgd07.jpgd14.jpgd10.jpgd01.jpgd04.jpgd18.jpgd13.jpgd19.jpgd08.jpgd21.jpgd06.jpg

Dienstag, 08. August 2017



bald geht der Vollmond weg

Heute früh steht der Vollmond so schön über dem Strand von Plakiás, aber als Annette um 5 Uhr mal ein Foto macht, ist es schon zu hell dafür und wirkt nicht mehr. In der Nacht hatten wir mal wieder die Schiebetür aufgelassen, und dann ging es einigermaßen mit dem Lüftchen durch alle offenen Fenster. Das Meer sieht heute etwas unappetitlich aus, als würde Schaum auf der Oberfläche schwimmen. Algen? Und dabei haben wir heute sogar mal wieder die Kamera dabei. Wir gehen nur kurz mal rein ins Wasser, und später, mit Strandtasche am Strand, sieht alles schon wieder klarer aus. Wir müssen heute mal eine Email über GMX schicken, denn wir haben seit Tagen den Eindruck, über unsere normale Email-Adresse kommt das nicht an. Bei GMX heißt es dann: Annette, heute ist Ihr Namenstag. Der Name Annette steht für Anmut und Liebreiz . . . Oh Gott, oh Gott. Aber an Anmut und Liebreiz denkt Annette später, als sie anmutig und liebreizend ans Wasser geht, während die meisten anderen immer barfuß durch den kochendheißen Sand rennen. Also das würden wir uns ja nie antun. Uns tun ja die Fußsohlen schon weh mit Badelatschen an den Füßen. Heute ist es ziemlich heiß und wir sind entsprechend oft im Wasser. Na na na, du schmierst mir ja die ganze Creme ab. Nur gucken, nicht anfassen . . . Das hatten wir nämlich gestern noch vergessen zu erwähnen: Wir cremen und unterm Schirm auch immer dick und fett ein. Hat auch noch nie geschadet. Wir bleiben heute bis halb fünf, wollen eigentlich in Plakiás essen, aber dann bleiben wir doch daheim und essen, was der Kühlschrank hergibt. Am Abend kommt ein schöner Wind auf, und für übermorgen winkt uns auch schon wieder eine Windfahne. Lange nicht gehabt. 



unser Platz in Plakias am FKK-Strand

back       |      next