d04.jpgd02.jpgd08.jpgd18.jpgd11.jpgd21.jpgd13.jpgd14.jpgd19.jpgd01.jpgd07.jpgd10.jpgd06.jpg

Montag, 02. April 2018



gerade werden die Segel eingeholt

Weil uns schon so langsam wieder die Ideen fürs Kochen ausgehen, beschließen wir, heute mal Rinderhackfleisch zu kaufen und Klopse zu braten. Das Wetter gibt nicht viel her, und als wir losgehen wollen zu dem kleinen Metzger hier in Ferragudo, fängt es an zu nieseln. Schnell wieder an Bord und abwarten. Zehn Minuten später gehen wir los, aber der Metzger ist geschlossen, obwohl sie heute gar keinen Feiertag mehr haben in Portugal. Stehen auch fast nie Öffnungszeiten dran an den Geschäften. Annette will jetzt schnell zum Lidl gehen und Hackfleisch kaufen. Sie beeilt sich, aber als sie beim Lidl an der Kasse steht, sieht sie schon, wie die Scheibenwischer der Autos gehen. Ja Servus. Es nieselt aber eigentlich nur, und so macht sie sich auf den Heimweg. Richtig nass wird sie nicht, aber trockengeblieben ist sie natürlich auch nicht. Jetzt erstmal einen schönen Tee an Bord trinken. Zum Nachmittag wird das Wetter entschieden besser, und Herbert kann die Klopse - oder Frikadellen oder Buletten, sagt ja jeder anders je nach Region - bei offener Schiebetür braten. Das historische Segelschiff kommt auch wieder rein, das jeden Tag ausfährt mit den Touristen. Ach, es ist ein schönes Plätzchen hier in Ferragudo, und man könnte jede Stunde ein Foto machen, und es würde alles immer wieder anders aussehen.



die Klopse können wir bei offener Schiebetür braten, das Wetter hat sich berappelt



Ferragudo, immer wieder schön

back       |      next