d14.jpgd02.jpgd10.jpgd21.jpgd08.jpgd06.jpgd13.jpgd19.jpgd18.jpgd01.jpgd04.jpgd11.jpgd07.jpg

Mittwoch, 04. April 2018



was für ein Segel in der Marina von Praia da Rocha (mit Starkzoom)

Die Ebbe kommt jetzt immer später. Als wir vor einer Woche hier ankamen, war das Wasser aus dem Rio Arade völlig abgelaufen, wenn wir gegen halb acht aus dem Bett kamen. Mittlerweile ist gegen zehn die Flut immer noch da. Alles verschiebt sich jeden Tag nach hinten, zeitlich gesehen. Was sollen wir vom heutigen Wetter halten? Mal sonnig, mal bewölkt. Wir wollen heute schon mal rüberfahren nach Portimão. Letztens hatten wir in der Nähe der Marina eine große Brachfläche - Wiese - gesehen, auf die wir uns stellen und die Wäsche dann aufhängen können. Aber erstmal fahren wir in den Hafen von Ferragudo, wo wir wieder Wasser tanken. Dann geht es über die Brücke und nach Portimão. Wir fahren auch wieder zu der Parkfläche zwischen den Hochhäusern, wo wir die Kassette leeren. Als Spülwasser zapfen wir Wasser aus dem Abwassertank, das geht sehr gut. Herberts Gesicht wird immer länger, als wir die Wiese erreichen. Verlottert ist sie nicht, hier und da sind Grasflächen. Es sind auch fünf oder sechs Wohnmobile da. Wir beschließen, jetzt in die Marina zu fahren, schon mal die Münze für die Waschmaschine zu kaufen und Bücher zu tauschen wie letztens. Dann fahren wir die Straße entlang, die parallel zum großen Fährhafen von Portimão verläuft. Wir stellen uns auf eine Freifläche, die dem Fährhafen gegenüberliegt. Hier sind wir unbehelligt und haben einen hübschen Blick auf Ferragudo auf der anderen Seite vom Rio Arade. Morgen steht uns ein großer Waschtag bevor. Annette sortiert schon mal dieses und jenes.



vor einem Jahr gab es den Rad- und Fußweg noch nicht



es geht über den Rio Arade



jetzt sind wir auf der anderen Seite vom Fluss



das Holzboot kehrt zurück in den Hafen



so viele oder wenige Wohnmobile stehen jetzt in Ferragudo



wir parken in der Marina von Praia da Rocha



unser Platz für die Nacht - nicht der allerbeste, aber auch nicht der schlechteste

back       |      next