d04.jpgd08.jpgd06.jpgd02.jpgd14.jpgd18.jpgd07.jpgd01.jpgd10.jpgd21.jpgd19.jpgd13.jpgd11.jpg

Dienstag, 17. April 2018



ein Blick in die Markthalle von Quarteira

Wieder so ein herrlicher Sommertag. Am späten Vormittag gehen wir wieder nach Quarteira, bummeln die Pormenade entlang und schauen auch wieder in dieses und jenes Geschäft. In einem der Chinaläden (gibt ja fast nichts anderes mehr) finden wir sogar einen Pyjama, noch so richtig klassisch mit Knopfleiste. Nicht diese albernen heutigen Oberteile, die man sich über den Kopf zieht. Der Pyjama ist dunkelblau und sehr dezent. Hätten wir ja nicht mehr erwartet, dass es sowas heutzutage noch gibt. Wir schauen dann auch in die beiden Markthallen, getrennt nach Obst/Gemüse und Fisch. Das Fischsortiment ist heute ganz schön üppig. Nächstesmal nehmen wir mal eine Dorade mit, einen dicken Brummer von bestimmt 1,5kg. Wir wandeln dann auch noch durch die paar Altstadtgassen, oder was man sich so vorstellt unter Altstadt, denn eigentlich ist ja alles neu und touristisch, nicht mehr viel zu merken vom früheren kleinen Fischerdorf. Trotzdem gefällt uns Quarteira. Auf dem Rückweg nehmen wir noch Kuchen mit von der Konditorei Beira Mar (was übrigens Am Meer bzw. An der Küste heißt). Als wir später bei uns draußen sitzen, ist es arg heiß. Herbert hatte sich heute auch eine Mütze gekauft - in dunkelblau - und Annette findet, dass er damit aussieht wie Donald Trump. Es ist ganz schön voll hier geworden an unserem Platz. Viele Wohnmobile sind eingetrudelt.



den Fisch gibt es in einer Extrahalle



das Angebot ist üppig


 



ein Bummel durch Quarteira


 



wir nehmen von den Stücken hier ganz auf der Ecke unten

back       |      next