d21.jpgd10.jpgd13.jpgd08.jpgd06.jpgd02.jpgd07.jpgd18.jpgd01.jpgd11.jpgd19.jpgd14.jpgd04.jpg

Sonntag, 15. April 2018



das sind unsere heutigen Aussichten

Zum heutigen Tag können wir nicht viel sagen außer dass es regnet. Es ist ein feiner Landregen, der ohne Unterlass und Stunde um Stunde herunterkommt. Das Meer ist ruhig und wir hören jede Welle einzeln an den Strand rollen. Ein Geräusch, das einen so richtig einlullen kann. Wir sitzen an Bord, lesen und hören Radio. Herbert liest ""Der Kampf um die Sieben Inseln" von Frank Adam. Bei den "Sieben Inseln" hatte es bei uns gleich geklingelt; das konnten ja nur die Ionischen Inseln sein, und so hatten wir das Buch halt mitgenommen in der Marina von Praia da Rocha. Und Annette ist immer noch im Berlin der 1920er Jahre. Abends schalten wir den Fernseher ein und schauen uns die Reisesendung von Usedom und Rügen an. Auf Usedom hatte Annette auch mal einen Freund, und auf diese Weise so manches Wochenende und manchen Sommer dort verbracht. (Sie hatte früher überall ihre Herrschaften verteilt, ha ha.) Usedom findet sie viel besser als Rügen, und zwar von der Mentalität her. Landschaftlich sind beide Inseln schön, wie überhaupt die gesamte mecklenburgische Ostseeküste.

back       |      next