d02.jpgd14.jpgd10.jpgd13.jpgd07.jpgd18.jpgd06.jpgd19.jpgd04.jpgd08.jpgd21.jpgd01.jpgd11.jpg

    Dienstag,  12. August 2008
     



Wohnmobil-Stellplatz in Ondres-Plage

Es geht dem Herbert noch nicht besser, und zu allem Überfluss verlangt die Polizei, dass wir hier wegzufahren hätten. Also fahren wir weiter und finden ein paar Kilometer weiter in Ondres-Plage einen offiziellen Wohnmobilstellplatz. Hier können wir für 7 EUR die Nacht stehen. Außerdem sind Strom und Wasser im Preis enthalten. Wir stehen ziemlich am Eingang des Platzes und können sogar einen der zwei Stromanschlüsse ergattern.



Ondres-Plages im Regen.

Im Laufe des Tages werden sich noch weitere Mobilisten an unsere Kabeltrommel hängen. Am Nachmittag fängt es zu stürmen und regnen an. Der Strand ist nach kurzer Zeit verwaist. Die Wellen werden immer stärker; es ist ein tolles Schauspiel.



starke Brandung

Aufgrund des Stromanschlusses können wir ein wenig fernsehen, ohne auf die Batterien zu achten. Die Deutschen sind ja richtige Goldhamster heute, viermal Gold. Annette schaltet das Warmwasser über unseren Elektroboiler an. So wird unser knapper Gasvorrat noch etwas geschont, denn eine Gastankstelle haben wir noch immer nicht gefunden. Am Abend duschen wir dann ausgiebig, hach.



bei diesem Wetter ist der Strand verwaist 



unsere Tagesroute 8 km

back      |       next