d07.jpgd01.jpgd08.jpgd02.jpgd10.jpgd19.jpgd13.jpgd21.jpgd06.jpgd11.jpgd18.jpgd04.jpgd14.jpg

Mittwoch, 19. September 2012

auf dem Weg nach Porto Covo

Heute wollen wir mal nach Porto Covo laufen. Denn schließlich ist es nicht weit und abends können wir immer die Lichter brennen sehen. Der Fußweg ist hübsch und geht an den vielen Buchten entlang; ganz kurze Stücke gehen auch auf der Hauptstraße her, aber es fahren nur wenige Autos. Der allererste Eindruck von Porto Covo ist dann auch richtig gut, alles so hübsch und aufgeräumt. Zimmer kann man hier mittlerweile auch überall finden, und Apartmentblocks sucht man hier gottlob vergebens.

 wir erreichen den Ort

die Häuser haben die typischen blauen oder gelben Einfassungen



auf der Hauptgasse von Porto Covo

Die Hauptgasse bummeln wir entlang, bis wir auf einen größeren Platz gelangen, wo sich unter anderem auch die alte Kapelle befindet. Es gibt mehrere Einkehrmöglichkeiten, aber wir entscheiden uns dann für eine Eisdiele mit Selbstbedienung, was wir aber erst beim Betreten merken.

 eine kleine Kapelle hat Porto Covo auch

wir sind in der Selbstbedienungseisdiele

Es gibt dutzende Eissorten, aber Herbert hat seine liebe Müh, das Eis überhaupt aus den Eiskübeln zu bekommen, hart, wie es ist. Er nimmt sich 4 Kugeln, und dann die Überraschung an der Kasse. Denn billig finden wir 7 Euros dafür nicht. Das Eis wird nach Gewicht verkauft und 100g betragen 2,40 EUR. Den Preis finden wir später an der Wand aushängen, als wir gründlich mit einer Lupe danach suchen. Na, Hauptsache, das Eis ist gut.

 hier sitzen wir und schauen auf den Hauptplatz

noch ein Blick in die Hauptgasse

Wir laufen dann durch den Ort, kommen an der Markthalle vorbei und sehen nebenan einen Parkplatz für Wohnmobile - Estação Serviço Autocaravanas - mit Ver- und Entsorgung. Na, das ist doch perfekt, hier können wir dann unsere Tanks leeren und füllen. Das Parken scheint auch gratis zu sein. Als wir zum kleinen Hafen kommen, der so idyllisch liegt, sind wir ganz angetan vom Anblick. Und das Wasser immer so türkis hier, was uns am Strand auch schon aufgefallen war. Ach, es ist doch eine hübsche Gegend hier.



im Hafen geht es beschaulich zu



das Wasser ist so herrlich türkis hier

back       |      next