d19.jpgd14.jpgd10.jpgd11.jpgd07.jpgd18.jpgd13.jpgd01.jpgd04.jpgd21.jpgd02.jpgd08.jpgd06.jpg

Freitag, 09. September  2011



Durchfahrt durch Arsonval

Immer weiter geht unsere Fahrt gen Osten. Wir fahren durch hübsche kleine Dörfer und Orte und als Ersatz zur Loire kreuzen wir nun die Flussläufe der Yonne, der Aube und der Seine vorbei. Fast hätten wir in Bar-sur-Aube angehalten, aber es findet sich nirgends eine Möglichkeit zum Anhalten für uns.



so beschaulich ist es in Bar-sur-Aube



Welche Bewandtnis hat dieses Doppelkreuz?

Irgendwann sehen wir dann dieses Kreuz und fragen uns, welche Bewandtnis es wohl hat, solch ein riesiges Doppelkreuz im Hinterland aufgestellt zu haben? Die Straße geht in vielen Kurven und immer ist das Kreuz zu sehen. Wir kommen dann an einen Kreisverkehr und sehen die Abbiegung zum Mémorial Charles de Gaulle, biegen kurzerhand ab und stellen uns auf den Besucherparkplatz für Busse und Wohnmobile.



hierin befindet sich eine Dauerausstellung zu Ehren von Charles de Gaulle



wir sind im Eingangsbereich

Dann machen wir uns auf den Weg zum Kreuz und sehen dieses moderne Gebäude, welches, was wir später lesen, in 2008 eingeweiht wurde. Nicht nur würdigt die Ausstellung das Leben und die Leistungen dieses großartigen Mannes, sondern ist die Ausstellung auch eine Reise durch die Zeit. Der 18. Juni, die Befreiung, May 1968, die 30 Glorreichen Jahre, das Ende des Kaiserreichs usw.



hier geht es zum Kreuz hinauf



das Lothringer Kreuz

Wir steigen dann zum Kreuz hinauf, dem Lothringer Kreuz, das am 18. Juni 1972 vom Staatspräsidenten Georges Pompidou eingeweiht wurde. Das Lothringische Kreuz hat eine Höhe von 44 Metern, ist ein Symbol des freien Frankreichs und eine Würdigung zur Erinnerung an den Général de Gaulle. Man fühlt sich klein und unbedeutend unter diesem riesigen Croix de Lorraine, wie das Kreuz auf französisch heißt. Annette erinnert sich, dass eine französische 2-Euro-Münze in Umlauf ist, wo ebendieses Kreuz abgebildet ist mit dem Datum 18. Juni und dem Kopf von Ch. de Gaulle. Wir fahren heute nicht mehr weiter, sondern bleiben für die Nacht stehen. Den ganzen Tag lang kommen Franzosen zur Besichtigung her.



Blick über das Land



unsere Tagesroute ca. 130km

back       |      next