d04.jpgd21.jpgd19.jpgd18.jpgd01.jpgd07.jpgd13.jpgd14.jpgd10.jpgd11.jpgd08.jpgd06.jpgd02.jpg

Samstag, 18. September 2010



wir trinken uns einen Federweißen

Gestern hatten wir uns eine Flasche Federweißen gekauft, die wir jetzt köpfen. Dieses Nebenprodukt, das beim Keltern abfällt, ist dann doch arg süß und entwickelt auch reichlich Alkoholprozente, je länger es aufbewahrt wird. Aber um es mal probiert zu haben, ist es gut.



abends kehren wir in die Alte Burg ein



man sitzt und speist hier sehr zünftig

Abends kehren wir dann in die Alte Burg ein und sind nicht enttäuscht. Im Gegenteil, wir sitzen hier sehr gemütlich und genehmigen uns eine Wildererpfanne. Heute am Samstag ist der Gasthof gut besucht. Irgendwann hören wir eine Trompete. Unsere Bedienung sagt uns, wir sollten doch schnell auf den Hof gehen, uns das Spektakel anschauen. Dort wird nämlich gerade eine Gruppe willkommen geheißen, die jetzt auf mittelalterliche Weise hier speisen wird. Diese Veranstaltungen, so lesen wir im hauseigenen Prospekt, werden meist freitags und samstags angeboten für Gruppen ab 45 Personen. Wir lesen sogar die Speisenabfolge, die doch sehr urig ist. Spanferkel, Honigwein, Steinbecher usw.



die Minnesänger spielen auf und empfangen die Gästegruppe


 



hier wird die Gruppe auf mittelalterliche Art beköstigt



spät gehen wir heim

back      |       next