d14.jpgd21.jpgd11.jpgd19.jpgd10.jpgd18.jpgd08.jpgd02.jpgd13.jpgd07.jpgd04.jpgd06.jpgd01.jpg

Samstag, 11. September 2010


 wir machen uns auf einen Weg durchs Gelände

Tatsächlich hat sich die Anzahl der Leute gestern Abend noch verdoppelt. Nun geht es lebhaft auf dem Camp zu, die Tennisplätze sind bevölkert, am Pool liegen die Leute wie die Sardinen und die Sauna, die an den Wochenenden von 10:00 bis 21:00 Uhr (wochentags von 16:00 bis 21:00 Uhr) geöffnet ist, ist sehr gut besucht.



es geht über Stock und Stein

Wir aber wollen uns auf einen der zwei ausgeschilderten Wanderwege übers Gelände machen. Wir nehmen den längeren Weg von 3 Kilometern, wobei es über Stock und Stein geht. Auch ist der Weg teils schon wie zugewachsen, sodass wir im Gänsemarsch unterwegs sind.

 

Ob Annette den Baum wohl wieder aufstellen kann?

Wir hatten gelesen, dass man auf dem etwa 47ha großen Gelände mit 4km schattigen Wegen Rehen, Eichhörnchen und Kaninchen begegnen kann. Nun, das ist bei uns heute nicht der Fall. Dafür riechen wir die beiden Ziegen schon von weitem. Puh. Es ist dann etwa fünf Uhr, als wir in die Sauna gehen wollen. Um diese Zeit ist sie doch bestimmt leer, nehmen wir an. Aber denkste, alles rappelvoll. Na, verschieben wir das auf Montag, da geht es bestimmt wieder beschaulich zu.



die Ziegen sind schon von weitem zu riechen

 

back      |       next