d21.jpgd06.jpgd08.jpgd11.jpgd19.jpgd14.jpgd04.jpgd18.jpgd07.jpgd01.jpgd13.jpgd02.jpgd10.jpg

Freitag, 10. September 2010



hier haben wir unseren Platz

Nach unserer ersten Nacht suchen wir uns noch einen anderen Platz auf dem Camp, sodass wir nicht mehr ausschließlich unter Bäumen stehen. Denn das ist es, was uns hier aufstößt: Es sind überall Bäume, was den gesamten Platz irgendwie trist macht. Überall sind Tannenzapfen und Kastanien am Boden verstreut. Jetzt stehen wir also näher zum Pool, der Sauna, dem Restaurant usw.



Blick auf das Hélio-Café



der Pool ist wie für Profis gemacht



es gibt drei Tennisplätze

Die Fläche für Camper ist relativ klein und wohl nur eine Nebeneinnahmequelle. Überwiegend gibt es hier kleine Häuschen, von denen aber wohl nur einige zu mieten sind. Die meisten dieser Häuschen sind in privater Hand, wahrscheinlich von Parisern, die zu den Wochenenden herkommen. Denn Paris ist ja nur 45km entfernt. Also auf den ersten Blick müssen wir sagen, dass wir schon bessere FKK-Camps besucht haben. Na egal, wir wollen unsere letzten Tage noch genießen.



der Campingplatz besteht hauptsächlich aus solchen Holzhäuschen

 

back      |       next