d19.jpgd08.jpgd14.jpgd21.jpgd01.jpgd11.jpgd18.jpgd02.jpgd13.jpgd06.jpgd10.jpgd04.jpgd07.jpg

Freitag, 03. September 2010



der Strand ist heute gesperrt

Heute finden am Strand Übungen der Flieger in ihren Kampfjets statt. Da bleibt der Strand für die Badenden gesperrt. Auch einer der großen Parkplätze hinter den Dünen ist abgesperrt und bewacht. Eine eigenartige Stimmung liegt über unserer Umgebung.



es finden Übungen der Flieger statt



die alten Bunker geben eine schaurige Kulisse ab

Um 10 Uhr geht es los. Ein ohrenbetäubender Lärm setzt ein, als ein Jet nach dem anderen am Himmel zu sehen ist. Es wird auch geschossen, BA-BA-BAM, richtig beängstigend und beklemmend ist das. Und die alten Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg bieten dafür noch die passende schaurige Kulisse.



wir legen wieder einen Waschtag ein

Schnell entschließen wir uns, einen Waschtag einzulegen und fahren dann mit zwei Wäschesäcken nach Carnac zum Super U. Und weil wir ja nicht das erstemal hier sind, kennen wir uns mit der Handhabung der Maschinen usw. aus, sodass Annette gern bereit ist, den anderen Leuten im Salon zu zeigen, wie was funktioniert. Und das ist richtig lustig, wenn man bedenkt, dass sie ja fast gar kein französisch kann. Die Leute sind jedenfalls immer erleichtert, wenn ihnen auf die Sprünge geholfen wird.



selbst die Bettdecken und Kopfkissen werden gewaschen

Zurück am Wohnmobil, nachdem die Ladung Wäsche schon wieder trocken im Schrank liegt, schnappen wir noch uns die Bettdecken und Kopfkissen und waschen auch diese. Und während über die Mittagszeit die Flugübungen ausgesetzt hatten, setzen sie um 14 Uhr wieder ein. Auf einem Schild lesen wir, dass auch am Montag wieder geflogen wird.

back      |       next