d04.jpgd07.jpgd02.jpgd11.jpgd14.jpgd01.jpgd13.jpgd21.jpgd08.jpgd18.jpgd19.jpgd10.jpgd06.jpg

Donnerstag, 23. September 2010

Am Vormittag sind wir wieder in Stuttgart, das Regal ist fertig, das heißt, zusammenbauen müssen wir es dann ja später selbst. Nun heißt es, heimwärts nach Bayern. Dann erreicht uns noch eine schlechte Nachricht per email: Der Gerichtstermin für den Panzer, der auf den 12. Oktober festgelegt war, verschiebt sich auf den 23. November. Jedesmal wird der Prozess von der Gegenseite verschoben. Wir sind richtig wütend, und außerdem wissen wir nicht, wo wir diese Zwischenzeit verbringen sollen. Wir hatten geplant, auf Sizilien zu überwintern. Nun überlegen wir, ob wir bis November in der Toskana bleiben sollen und dann mit einem Leihwagen zum Gericht zu fahren? Aber wiederum wissen wir nicht, zu welchem Urteil es kommen wird und ob wir dann nicht ein paar Tage vor Ort bleiben müssen? Eventuell verbringen wir die Zeit bis November im Elsass, jedenfalls wird es nicht nordwärts gehen.
Am frühen Abend erreichen wir unsere alte Heimat und fahren direkt zu Herberts Tochter. In zwei Wochen ist der Geburtstermin, aber seine Tochter, jetzt zwar kugelrund, ist noch richtig gut zu Fuß. Unsere Wiedersehensfreude ist sehr groß und wir bleiben lange Zeit bei ihr. Dann, es ist nach zehn, fahren wir nach Bad Aibling und stellen uns auf den Wohnmobilstellplatz.



unsere Tagesroute ca. 300km

 

back      |       next