d13.jpgd04.jpgd11.jpgd18.jpgd10.jpgd08.jpgd19.jpgd02.jpgd21.jpgd14.jpgd07.jpgd01.jpgd06.jpg

Dienstag,  22. September 2009
 


in der Trödelhalle in Kolbermoor

Die Nacht hatten wir in einem Einkaufspark übernachtet. Zur Zeit fühlen wir uns nicht recht wohl in Deutschland. Im Grunde sitzen wir hier nur die Zeit ab. Wir haben noch eine Klage gegen den Vorbesitzer des Panzers am Laufen. Das Gericht hat nun einen Vergleich vorgeschlagen und wir müssen bis zum 30.09. warten, in welcher Form sich die Gegenpartei äußert. Sollte es zu keiner Einigung kommen, so müssen wir mit dem Panzer noch zu einem Gutachter, sodass sich unser Aufenthalt noch um weitere Tage verlängert. Wir sehnen den Tag herbei, an welchem wir Deutschland verlassen können.


Ob sie wohl fündig wird?

Am Vormittag schauen wir noch einmal im Gebrauchtwarenhof nach Büchern, da wir heute erst um 13 Uhr einen weiteren Termin bei Mercedes haben. Das Afrikaschild an der Front des Panzers, das wir von Anfang an nicht recht leiden konnten, wird abmontiert und durch einen Mercedesstern ersetzt. Den heutigen Werkstattermin haben wir, weil der Panzer viel zu viel Öl verbraucht. Und bevor die schlimmste Befürchtung wahr wird, dass es nämlich am motor liegt, wollen sie einen neuen Kompressor einbauen, da dieser auch die Fehlerquelle sein könnte. Wir hoffen, dass sich alles zum guten wendet.


back      |      
next