d04.jpgd14.jpgd06.jpgd21.jpgd08.jpgd18.jpgd19.jpgd11.jpgd10.jpgd01.jpgd07.jpgd13.jpgd02.jpg

Montag, 15. Oktober 2012



wir sehen schon die ersten Störche

Wenn wir nun schon mal in Lagos sind, wollen wir die Stadt auch nicht einfach so verlassen, sondern mal auf einen Bummel hineingehen. Lagos ist ja doch immer einen Besuch wert. Als allererstes sehen wir die Störche, was uns freut. Annette glaubt, dass das untere Storchenpaar darauf wartet, dass die oberen Herrschaften endlich aufbrechen nach Afrika und das Nest räumen. Denn schließlich gibt es hier an der Algarve Sommer- und Winterstörche und welche, die ganzjährig hier leben.



Blick in die Marina de Lagos

Dann laufen wir die Promenade entlang, wo sich ein Stand an den anderen reiht und Bootsfahrten anbietet. Tagesausflüge, aber auch Fahrten zu den Grotten, die wir mal zu Fuß besucht hatten. Mittlerweile haben es die Temperaturen wieder in sich, obwohl wir in der Zeitung gelesen hatten, dass die Temperaturen in dieser Woche nur noch die für die Jahreszeit typischen Werte erreichen werden und der Altweibersommer vorbei sein wird. Morgens war es auch überraschend kühl, aber jetzt über Mittag ist es wieder heiß wie eh und je.



jeder bietet Bootsfahrten an



es ist einiger Trubel in der Stadt



das Haus mit den grünen Kacheln müssen wir jedesmal besuchen

Das Haus mit den grünen Kacheln müssen wir auch jedesmal besuchen, wenn wir in Lagos sind. Wenn es mal neue Fenster bekäme, würde es wieder richtig schick aussehen. Wir laufen dann noch durch ein paar Gassen, in denen die Restaurants jetzt ihre Tische und Stühle draußen aufgestellt haben. Dann finden wir uns an der Promenade wieder, wo gerade ein Boot zurückkommt in den Hafen, brechend voll mit Leuten.


 



das Ausflugsboot ist ja brechend voll



wir bummeln die Promenade entlang



schon wieder läuft ein Boot hinaus

Zum Schluss laufen wir noch durch die Marina, setzen uns ins Café Lazyjacks und merken zu spät, dass es unter englischer Leitung geführt wird. Denn wir sind die einzigen, bei denen kein Bier auf dem Tisch steht, und das sieht dann immer komisch, ja exotisch aus. Den Rest des Tages verbringen wir am Stellplatz, der abends ganz voll wird. Auch wird es wieder recht laut, als die Eltern ihre Kinder mit dem Auto zum Fußballstadion bringen. 



auf dem Rückweg durch die schicke Marina de Lagos

back       |      next