d11.jpgd19.jpgd04.jpgd01.jpgd06.jpgd14.jpgd08.jpgd02.jpgd21.jpgd13.jpgd10.jpgd18.jpgd07.jpg

Sonntag, 07. Oktober 2012

Nachbars Hund besucht uns jeden Morgen

Seit wir hier am Praia da Amado sind, kommt uns jeden Morgen, wenn wir beim Frühstück sind, Nachbars Hundi besuchen. Die Nachbarn sind Spanier mit zwei kleinen Kindern, und es ist immer recht laut bei ihnen. Deren Radio spielt die ganze Zeit usw. Und da findet es Hundi wohl bei uns entschieden ruhiger. Jedenfalls legt sie (Hundi ist ein Mädchen) sich immer gern bei uns unter den Tisch, nimmt auch gern mal ein Guti von uns und bleibt eine ganze Weile da. Wir nennen sie immer Bianca, denn ihren richtigen Namen wissen wir nicht, und die Nachbarn rufen sie nie zurück zu sich.

so ein feines und liebes Hundi



auf dem Weg nach Carrapateira



es gibt einige Tavernen und noch mehr Ferienzimmer in Carrapateira



auf dem Dorfplatz sind alle Cafés geöffnet

Dann rappeln wir uns auf nach Carrapateira, und wenn man die normale Straße entlanggeht, die man auch mit dem Auto kommt, ist der Weg ja nicht lang. Ach, in Carrapateira sind wir immer gern; das Dorf hat immer so eine Aussteigerstimmung mit den vielen Surfern im Ort. Jetzt im Oktober waren wir ja noch nie hier und sehen zum erstenmal, dass auch die kleinen Geschäfte geöffnet sind, die Kleidung und Schnickschnack verkaufen. Und dass heute Sonntag ist, tut den Öffnungszeiten ja keinen Abbruch.



wir müssen schön im Schatten bleiben

Und obwohl heute auch andere Cafés auf dem Hauptplatz geöffnet sind, was im Winter ja nie der Fall war, setzen wir uns wieder in unser altbekanntes Café, das von einem älteren Ehepaar geführt wird. Gegenüber ist die kleine Markthalle, die natürlich auch geöffnet ist. Na, wir sind mal gespannt, wie der Winter wird. Ob die Temperaturen wieder so gut werden wie im letzten Jahr. Mittlerweile sind auch die beiden Bücher für Marokko bei den Nordseeleuten eingetroffen, die uns die Bücher dann Ende Oktober mitbringen werden hierher. Herbert freut sich schon auf Marokko, was Annette von sich nicht gerade behaupten kann. Na, schauen wir mal. Erstmal haben wir ja noch das schöne Portugal für uns.



noch ein Blick auf den Dorfplatz



ländliches Idyll

back       |      next