d14.jpgd06.jpgd10.jpgd21.jpgd01.jpgd04.jpgd08.jpgd18.jpgd11.jpgd13.jpgd02.jpgd07.jpgd19.jpg

Montag, 31. Oktober  2011



hier beginnt die Steilküste

So langsam heißt es Abschiednehmen von Calpe, auch wenn wir uns mittlerweile so richtig hier eingelebt haben. Je länger man irgendwo bleibt, desto schwerer fällt die Trennung, aber wir wollen doch weiter in südlichere Gefilde ziehen. Heute jedenfalls ist es wieder ein richtiger Sommertag, keine Spur davon, dass es in den letzten Tagen so oft geregnet hatte.



ein Sonnenbad auf der Promenade

Nach einem kurzen Sonnenbad auf einer der Terrassen an der linken Promenade bummeln wir über ebendiese und schauen uns die schönen Ecken an, die Calpe zu bieten hat. Dann machen wir den Fehler, mal durch das Straßengewirr im älteren Kern von Calpe, also rechterhand vom Felsen, zu wandeln. Also da gefällt es uns ja gar nicht; man hält sich besser auf der Promenade auf und schaut den Badenden zu, die sich heute im Wasser tummeln.



paradiesische Zustände mitten in der Stadt



wie auf dem Präsentierteller..

Als wir dann wieder in die Exotic Bar einkehren wollen, ist unser Lieblingstisch ganz in der Ecke besetzt; es sitzen zwei junge Männer mit nacktem Oberkörper dort und räkeln sich auf den Polsterauflagen. Pfui, gut dass wir das rechtzeitig sehen, denn da würden wir jetzt nicht mehr sitzen wollen. Also lassen wir uns in der Tango Bar nieder, die direkter Nachbar ist. Sitzen dort in der ersten Reihe und lassen die letzten Tage Revue passieren. Also bis jetzt gefällt uns der Aufenthalt in Spanien und die paar Tage Regen, na ja, die sind wohl normal.



..sitzen wir in der Tango Bar

back       |      next