d06.jpgd10.jpgd19.jpgd18.jpgd11.jpgd14.jpgd07.jpgd08.jpgd01.jpgd13.jpgd04.jpgd02.jpgd21.jpg

Dienstag, 04. Oktober  2011



im Stadthafen von Port-Saint-Louis-du-Rhône

Es ist gegen 11 Uhr, als wir uns zu einem Spaziergang durch den Ort aufmachen. Zuerst schauen wir uns mal im Stadthafen von Port-St-Louis um, wo wir mit drei Männern ins Gespräch kommen, die ihre Eos klarmachen für die Heimfahrt an den Bodensee. Sie wollen die Rhône entlangschippern und sind gerade dabei, Böcke aus Holz zu bauen, auf die sie dann den Segelmast legen können, wenn sie die Schleusen und Brücken passieren.



diese Männer machen ihr Schiff klar für die Schleusen und Brücken

Wir lesen, dass, da die Rhônemündung für Schiffe nicht befahrbar ist, der Canal Saint-Louis erbaut und 1873 eröffnet wurde. Und dass die Binnenschiffe durch den Stadthafen in den östlich der Stadt liegenden Golf von Fos-sur-Mer schippern. Und dass sich dafür mehrmals am Tag eine riesige Hubbrücke am Hafenbecken öffnet und die dicken Kähne passieren lässt. Überhaupt geht die Gründung von Port-Saint-Louis, am linken Ufer der Rhône, auf Napoléon zurück.



wir durchwandeln den Ort



Blick auf die Mairie von Port-St-Louis

Heute aber wandeln wir nur durch die Straßen und sehen, dass ganze Flaniermeilen am Hafen neu angelegt werden. Alles wird mal richtig schick und erinnert uns irgendwie an Portugal. Das Wetter macht auch heute alles wieder tropisch heiß.



am Ufer der Rhône



der Turm Saint-Louis, das älteste Monument der Stadt aus dem Jahr 1737

Wir spazieren am Ufer der Rhône entlang und kommen Turm Saint-Louis, dem ältesten Monument der Stadt vorbei, der in seiner langen Geschichte al Leucht- und Wachturm verwendet wurde. Puh, so eine Hitze, wir machen uns für heute bald wieder auf den Heimweg, werfen noch einen letzten Blick auf den Stadthafen uns sehen, wie die drei Männer von vorhin gerade davonschippern. Den Rest des Tages verbringen wir im Schatten des Wohnmobils; Herbert macht die Markise auf, die zwar keinen Schatten wirft, aber doch den Kühlschrank etwas entlastet, indem die Sonne nicht mehr unmittelbar darauf brennt.



kurzärmelig im Oktober



da fahren die Männer von vorhin davon

back       |      next