d13.jpgd21.jpgd18.jpgd06.jpgd07.jpgd10.jpgd11.jpgd04.jpgd14.jpgd19.jpgd01.jpgd02.jpgd08.jpg

Samstag, 16. Oktober 2010



Ankunft in Pistoia

Wir sind früh auf den Beinen und fahren so um halb acht weiter. Die Ortschaften am Gardasee sehen sehr hübsch aus, vor allem, weil die Laternen noch an sind. In Lazise sehen wir dann ein Wohnmobilschild, wohin wir abbiegen. Kaum auf den Parkplatz gefahren, sagt Herbert "Nee, Annette, hier bleiben wir nicht, das ist mir zu liederlich". Und dafür wären noch 17 EUR zu zahlen gewesen. Also fahren wir weiter, und eigentlich kennen wir den Gardasee ja auch.
Auf der Autobahn geht es dann weiter bis Bologna. Bei Sasso Marconi biegen wir ab und wollen auf der SS64 weiter. Auf der Karte sieht diese Straße ganz normal aus, aber dann geht sie in hundert Windungen. Mei, sind das mühselige 80 Kilometer bis Pistoia. Die Ortschaften über Land sind auch recht trist, sodass die Beifahrerin gar nicht zur Kamera zu greifen braucht.
In Pistoia angekommen, stellen wir uns auf einen großen Parkplatz nahe dem Stadion. Gegenüber, auf der anderen Straßenseite gibt es sogar eine Ver- und Entsorgung für Wohnmobile. Jedenfalls wollen wir für die Nacht hier stehenbleiben. Irgendwelche Einschränkungen gibt es nicht. Spät in der Nacht kommt ein gewaltiger Regenguss herunter.



unsere Tagesroute ca. 270km

back      |       next