d14.jpgd13.jpgd19.jpgd08.jpgd01.jpgd04.jpgd02.jpgd21.jpgd18.jpgd06.jpgd07.jpgd11.jpgd10.jpg

Donnerstag, 21. Oktober 2010



diesen Blick haben wir aus unserem Fenster

Ein Fußweg führt über eine kleine Brücke und dann ist man in 5 Minuten in San Casciano. In weiteren 5 Minuten ist man auch einmal durch den ganzen Ort gelaufen, aber nein, das ist nur ein Scherz. San Casciano ist eben klein. Aber beschaulich und hat einen hübschen Platz, den Piazza Pierozzi.



eine kleine Brücke führt zum Stadtkern



willkommen in San Casciano in Val di Pesa



Blick auf den Piazza Pierozzi - den Hauptplatz des Ortes

Wir lesen, dass der gefällige Stadtkern Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen im freien ist und Mitte Mai mit Rose, Pane, Vino (Rosen, Brot, Wein) das Fest der Blumen und der antiken Kunst des Brotbackens ist.



wir wandeln auf der Via Machiavelli

Hand in Hand bummeln wir durch die Gassen, bis wir uns auf der Via Lucardesi, wo sich Museum und Touristinformation befinden, einen kleinen Stadtplan geben lassen. Die zwei Frauen der Touristinformation empfehlen uns wärmstens den Besuch von Greve in Chianti und geben uns auch sonst ein paar Tips.



diese Skulptur schmückt den Hauptplatz

Zurück am Wohnmobil kochen wir uns Spaghetti Bolognese, die wir draußen essen können. Es fühlt sich richtig sommerlich an; der Wein steigt uns zu Kopf. Morgen wollen wir mit dem Roller einen ersten Ausflug machen. Wir finden, dass wir hier auf dem Stellplatz gut untergekommen sind und wollen von hier aus die Gegend erkunden.



es gibt Spaghetti Bolognese - kurzärmelig und barfüßig

back      |       next