d08.jpgd14.jpgd11.jpgd04.jpgd13.jpgd10.jpgd02.jpgd21.jpgd06.jpgd18.jpgd01.jpgd07.jpgd19.jpg

Mittwoch,  21. Oktober 2009
 


unser Übernachtungsplatz

Nach dem Frühstück machen wir uns auf in den Ort. Kalt ist es hier nicht. Dieser ort scheint stark vom Tourismus zu leben, der allerdings jetzt etwas abgeebbt ist. Mit uns sind ein paar Holländer unterwegs. Ansonsten ist es sehr ruhig und die meisten Lokale sind geschlossen.


der Ort Bouillon am Ufer des Flusses Samois

Hoch oben über die Stadt thront die Burg, Stammsitz des Ritters Gottfried von Bouillon. Durch die Altstadt spazieren wir hinauf zur Burg. Von hier oben haben wir einen schönen Blick auf die Stadt. Auf eine Besichtigung der Burg verzichten wir dann aber aufgrund des hohen Eintritts.


Blick von der Burg auf den Ort



die Burg von Bouillon

Gegen Mittag fahren wir weiter Richtung Frankreich. In Reims dann herrscht ein einziges Verkehrschaos. Sie bauen hier eine Straßenbahnlinie und überall in der Stadt sind Baustellen und Umleitungen. Wir haben keine Lust, uns in diesem Chaos einen Parkplatz zu suchen und auszusteigen. Wir sind dann froh, als wir endlich die Straße nach Soissons finden. In Soissons fängt es dann kräftig zu regnen an. Also stellen wir uns auf den riesigen Parkplatz vor dem Supermarkt Cora. Da wir hier auch ein freies WLAN finden, bleiben wir hier für die Nacht stehen. 


endlich Frankreich


unsere Tagsroute ca. 180 km


back      |      
next