d14.jpgd08.jpgd13.jpgd10.jpgd18.jpgd01.jpgd11.jpgd19.jpgd02.jpgd04.jpgd21.jpgd06.jpgd07.jpg

Freitag, 07. November 2014



zwischen den Regenschauern scheint die Sonne und glitzert die Lagune so silbrig

Heute können wir mit dem Wetter nicht viel anfangen. Immer wieder, und zwar gleich morgens in der Früh, kommen Regenschauer herunter. Es ist wie Aprilwetter, denn die Sonne lacht dabei und es ist richtig schön hell draußen, während der Regen uns jeweils kurz und kräftig aufs Dach prasselt. Bleiben wir also erstmal daheim, aber als es gegen Mittag für lange Zeit wieder richtig gut aussieht draußen, überlegen wir, die Yamaha herauszuholen und nach Tavira zu fahren. Und sei es nur ins schicke Tavira Gran Plaza, das große Einkaufszentrum. Aber dann kommt der nächste Regenguss, und wir sind froh, dass wir uns nicht die Mühe mit der Yamaha gemacht haben. Wir hören den ganzen Tag Radio M80 (M Oitenta), der ja zu unseren Lieblingssendern überhaupt gehört. Außer toller Musik hören wir heute andauernd Bom fim de semana! (schönes Wochenende!). Herbert hat jetzt mit dem isländischen Krimi namens Todesgruß, von Zane Radcliffe, angefangen. Und Annette ist schon fast durch mit "Rückkehr nach Missing", von Abraham Verghese. Wir haben die jeweils anderen Bücher schon gelesen und fragen uns jetzt gegenseitig immer: Und wo bist du jetzt gerade? Bist du schon da und da?" So geht der Tag dahin, und zwischendurch glitzert das Wasser der Lagune so silbrig und schön, dass Herbert schnell mal nach draußen geht für ein paar Stimmungsfotos. Das Wetter soll ja übers Wochenende noch viel mehr einbrechen, aber zumindest ist es überhaupt nicht kalt. Morgens haben wir 21°C an Bord, besser geht es im November ja wirklich nicht.



dieses komische Rohr schluckt den Müll



wir verbringen den Tag mit Lesen

back       |      next