d21.jpgd11.jpgd13.jpgd10.jpgd08.jpgd18.jpgd01.jpgd04.jpgd07.jpgd14.jpgd06.jpgd19.jpgd02.jpg

Mittwoch, 19. November 2014



ein schöner Sonnenaufgang über der Lagune um 7:20 Uhr

Die Temperaturen sind wieder ganz normal, also warm, und ein prächtiger Sonnenaufgang an der Lagune will unbedingt auf eines unserer Fotos. Na gut, her mit der Kamera, Annette geht ja schon hin zur Promenade. Derweil grübelt Herbert weiter, was die Batterien angeht. Denn im Internet hatte er gelesen, dass es gar keine AGM-Batterien von Banner gibt mit 230Ah. Die gehen bloß bis 105Ah. Und dass Banner gar keine so gute Marke ist. Dass es also nur Säurebatterien sein können. Und die wollen wir nicht; wir haben keine Lust darauf, dass sie irgendwann überkochen und der ganze Rotz (Schwefelsäure) ausläuft. Haben wir alles schon erlebt. Wir wollen versiegelte, wartungsfreie, gescheite Batterien für so viel Geld. Dann lass' uns doch einfach nochmal zum Geschäft in Tavira fahren und es ihnen erklären, sagt Annette. Und so fahren wir um 11 Uhr Ortszeit, im Nieselregen, nach Tavira und sagen ihnen, dass es keine AGM-Batterien sind. Die Frau von gestern ist sehr emsig dabei, am Telefon andere, also AGM-Batterien zu beschaffen, aber sie bekommt nirgends welche. Jedenfalls nicht über 180Ah. Und so sagen wir ihnen, dass wir mit den anderen nichts anfangen können. Kein Problem, man würde diese einfach wieder zurückschicken.



auf der Rua Capitão Jorge Ribeiro auf dem Weg zum Batteriehändler



diese Visitenkarte hatte uns Dieter gegeben

Wieder daheim überlegt Herbert, ob er sich die richtigen Batterien vom ADAC schicken lassen soll, denn die deutschen Batteriehändler schicken einem die Batterien nicht ins Ausland. Und wir könnten uns über den ADAC die Versandkosten sparen. Aber dann kommt uns unser Nachbar Dieter über den Weg und gibt uns eine Visitenkarte von einem Batteriefritzen hier in Santa Luzia in die Hand. Der kann euch ganz bestimmt helfen, sagt er. Wir warten bis 15 Uhr und wollen dann mal zu der angegebenen Adresse gehen. (Der ganze Tag dreht sich um die blöden Batterien. Der ganze Tag besteht aus Einschränken mit dem Bordstrom.) Wir stehen dann vor den verschlossenen Türen eines normalen Wohnhauses, Kein Hinweis auf einen Batteriehändler, aber das sagte uns Dieter bereits. Dann ruft Annette an und erreicht den Mann. Er sei in Portimão und wäre um 18 Uhr daheim. Kommen wir also um 18 Uhr, sagt Annette ihm. Jetzt setzen wir uns ins Café Vila Doce, diesmal nach drinnen und hoffen, dass wir doch noch an die richtigen Batterien kommen. Nach dem Abendessen gehen wir dann wieder zur Rua Capitão Jorge Ribeiro. Wir stecken in kurzen Ärmeln und Steppwesten, und es ist richtig mild draußen trotz Wind. Für uns ist 18:20 Uhr ja schon 19:20 Uhr. Den Mann erreichen wir in seiner Garage. Wir zeigen ihm die Batteriemarke, die wir wollen: EXIDE Equipment GEL ES2400 (GEL G210) 210Ah auf unserem Zettel. Also Gel-Batterien. Er hat eine Bestelliste und kann uns genau diese Batterien beschaffen. Der Preis ist natürlich anders, und zwar nicht um die 420 EUR wie in Deutschland, sondern 493 EUR. Wir einigen uns auf 900 EUR für zwei Batterien . Sie würden aber erst am Montag oder Dienstag kommen, sagt er uns. Das ist jetzt auch egal, Hauptsache sie kommen. Er würde sie uns dann bringen und die alten mitnehmen. Hoffentlich klappt das alles so, damit das leidige Thema Batterien wieder vom Tisch ist und wir wieder ganz normal an Bord leben können.



wir sind wieder im Café Vila Doce


 



draußen wird das Wetter immer ungemütlicher, aber es ist richtig milde


 



abends gehen wir nochmal los zum Batteriehändler

back       |      next