d18.jpgd19.jpgd13.jpgd06.jpgd01.jpgd04.jpgd07.jpgd21.jpgd02.jpgd11.jpgd14.jpgd10.jpgd08.jpg

Sonntag, 06. November  2011



weiter westwärts geht es

Es ist noch recht früh, erst kurz nach sieben Uhr, als wir uns auf den Weg westwärts machen. Unser Ziel ist Gibraltar, wo Herbert sich eine neue Kamera kaufen will. Ach, ist das ein herrliches Licht so früh am Morgen. Andalusien ist in Gold getaucht und die Berge bei Marbella leuchten golden, als hätte man das nur für die Touristen getan.



die Berge bei Marbella sind in Gold getaucht



Gibraltar, wir kommen

Wir kommen wieder sehr gut voran auf der A7 und dann sehen wir auch ganz bald den Felsen von Gibraltar. Irgendwie ist das ja klasse, sich so mitten auf dem Kontinent auf einmal in englischen Gefilden wiederzufinden. Heute ist zwar alles geschlossen, aber das ist uns nur recht. Die Grenze ist total leer und werden so durchgewinkt; man will unsere Ausweise gar nicht sehen.



heute am Sonntag geht es ruck zuck über die Grenze

Im Grunde wollen wir ja nur tanken und dann wieder auf die spanische Seite zurück. Die Preise für Diesel liegen hier bei 1,15 EUR, während sie in Spanien bei 1,30 EUR liegen. Als Gibraltar erwacht, sind wir längst wieder auf unserem Rückweg. Es ist zwar eng und schwierig, sich mit dem Phoenix durch die schlängeligen Schikanen an der Grenze zu wälzen, aber alles geht gut aus. Wir stellen uns dann zu den anderen Wohnmobilen auf einer Freifläche und haben den Felsen direkt vor der Nase. Am Nachmittag laufen wir noch etwas die Promenade entlang, aber La Línea ist nicht besonders sehenswert. Morgen, so hofft Herbert, wollen wir eine neue Kamera kaufen, wenn es sie überhaupt noch gibt. Sie ist schon seit 3 Jahren auf dem Markt.



die oberen drei Preise sind in Pfund Sterling



über die Rollbahn geht es hinweg



wir schlängeln uns über die Grenze und auf die spanische Seite zurück



Schiffe liegen auf Reede



auf der Promenade auf spanischer Seite, in La Línea de la Concepción



hier stehen die Wohnmobile, die Gibraltar besuchen



unsere Tagesroute ca. 95km

back       |      next