d13.jpgd14.jpgd18.jpgd01.jpgd19.jpgd10.jpgd11.jpgd02.jpgd07.jpgd21.jpgd08.jpgd06.jpgd04.jpg

Dienstag, 23. November 2010



wir waschen und polieren unser Wohnmobil..

Damit der Tag möglichst schnell und ohne Grübeln vorbeigeht, wollen wir heute das Wohnmobil polieren. Bisher hatten wir nirgends eine Waschanlage in Italien gefunden, sodass wir den Dreck nun mit einem Eimer Wasser abwaschen und dann mit der Politur loslegen können. Irgendwann kommen wir mit unseren englischen Nachbarn ins Gespräch; wir sind ganz perplex, dass die beiden perfekt deutsch sprechen. Sie fragen uns, ob wir schon mal auf Sizilien waren, ob wir die Insel umrunden wollen usw. Sie erzählen uns, dass sie am liebsten wieder aufs Festland zurückkehren und dann mit der Fähre nach Zypern aufbrechen wollen. Na ja, diese Überlegung hatten wir auch schon, und zwar mit der Fähre von Palermo nach Genua, früher als geplant. Denn irgendwie werden wir in Italien nicht warm.
Am späteren Nachmittag dann der Anruf unseres Anwalts: Am 14.12. wird das Urteil gesprochen und nachdem unser Anwalt mit dem Richter gesprochen hat, sagt dieser, dass er sich noch in keiner Richtung entschieden hätte, dass das Ergebnis noch völlig offen sei. Er sei sich im klaren, dass die unterlegene Partei wohl in jedem Falle in Revision gehen wird. Also wir beide deuten das alles als schlechtes Omen.
Am frühen Abend sind wir dann mit dem Polieren fertig und sind überhaupt ganz down. Obwohl zumindest das Wetter keinen Anlass zu Trübsal bietet.



und davon lässt sich unsere Nachbarin anstecken

back      |       next