d18.jpgd04.jpgd21.jpgd19.jpgd08.jpgd11.jpgd06.jpgd01.jpgd14.jpgd02.jpgd10.jpgd07.jpgd13.jpg

Donnerstag,  12. November 2009
 


im schicken Biarritz

Früh am Morgen sind wir auf dem Weg in die Stadt, da wir einen Brief abzuschicken haben. Also sind wir mal wieder in der Stadt. Zur Vorsicht nehmen wir das Telefon mit, ganz entgegen unseren Gepflogenheiten. Und prompt klingelt es auch schon. Es ist der ADAC, der uns mitteilt, dass am Dienstag die Scheibe im Bayonne eintreffen wird.


in der Markthalle

Eine halbe Stunde später ein erneuter Anruf vom ADAC: Sie haben einen Termin mit Mercedes ausgemacht. Wir sollen uns am Mittwoch 9:00 Uhr zwecks Einbaus dort einfinden. Wir müssen einmal mehr dem ADAC danken. Dank dem unermüdlichen Einsatz (Dativ!) des ADACs müssen wir nun nicht 4 bis 6 Wochen warten. Außerdem übernimmt der ADAC die kompletten Transportkosten von Deutschland hierher. Die Mitgliedschaft im ADAC hat sich für uns schon hundertfach bewährt.


das Casino will uns locken


Wir laufen und laufen und weit und breit keine Post in Sicht. Also kaufen wir in einem Tabakladen die Briefmarke. Auf unserem Rückweg halten wir noch beim Leclerc Supermarkt und kaufen für den Abend ein.


die Klippen in Biarritz

Abends, als wir dann fernsehen, der nächste Schreck: Es gibt einen Knall und der Fernseher liegt am Boden. Die Halterung ist von der Wand gerissen. Wir schauen nach und stellen fest, dass der Vorbesitzer das Brett für den Schwenkarm nur angeklebt hatte. Annette kann gerade noch sagen 'Mei, der schöne Grundig, da hatten wir ihn ja dann nicht so lang'. Aber - man mag es kaum mehr hoffen - das Glück bleibt uns gewogen: Der Fernseher ist unbeschadet.



back      |      
next