d04.jpgd08.jpgd13.jpgd02.jpgd18.jpgd19.jpgd11.jpgd14.jpgd10.jpgd01.jpgd21.jpgd07.jpgd06.jpg

Donnerstag,  05. November 2009
 


die Côte Sauvage bei herrlichem Wetter..

Bei Tageslicht gefällt uns der Stellplatz recht gut. Im Hochsommer hat man hier sicher keine Chance auf einen freien Platz. Erst einmal trinken wir und einen Frühstückstee und wollen dann eine Wanderung entlang der Côte Sauvage unternehmen.


..und starkem Wellengang

Das Wetter ist ein Traum, wenngleich es windig ist. Überall am Wegesrand sind Schilder aufgestellt, dass das Baden hier lebensgefährlich und strikt verboten ist. Wir kennen diese Küste von vergangenen Sommern und würden auch niemals hier einen Versuch gewagt haben.


die neuen Jacken bewähren sich

Aber es wandert sich sehr schön hier. Das Wasser ist recht aufgepeitscht und es fliegen Schaumflocken durch die Luft. Auch kreisen ein paar Möwen über unsere Köpfe. Unsere neuen Jacken sind bequem und halten warm. Herbert wechselt öfter die Kameraobjektive und hat viel Freude am Fotografieren. (Annette schleppt sie ihm im Rucksack durch die Gegend.)


Irgendwie zieht es uns ja doch immer wieder ans Meer. Wir erinnern einander daran, dass wir jetzt schon seit mehr als 7 Monaten unterwegs sind und nicht im geringsten die Wohnung oder Heimat vermissen.


die Glückliche


>


puh, der Popo so kalt



back      |      
next