d01.jpgd08.jpgd10.jpgd18.jpgd02.jpgd04.jpgd07.jpgd06.jpgd21.jpgd14.jpgd13.jpgd11.jpgd19.jpg

Freitag, 09. März 2012



hier stehen wir in Guarda neben einem Freizeitpark

Am Vormittag erreicht uns eine email von Herberts Schwester (an die ja unsere Post geht), dass der Termin beim OLG verschoben wird. Als Grund wird angegeben, dass der Beklagte den Termin im Juni nicht einhalten kann. Das ärgert uns schon wieder so maßlos, denn bisher hat man sich bei allen früheren Terminen immer nach ihm richten müssen. Wir fahren dann erstmal weiter, damit wir von der Autobahn wegkommen, stellen uns in Guarda auf einen Parkplatz neben einem schön angelegten Freizeitpark. Dann aber bekommt Annette so rasende Ohrenschmerzen, dass heute an nichts anderes mehr zu denken ist. Wir bleiben an Bord und versuchen alles, damit unsere Gedanken wegkommen vom Panzer. Denn obwohl mittlerweile doch alle Fakten für uns sprechen, ist Herbert noch immer der Meinung, dass wir den Prozess verlieren werden. Er jedenfalls glaubt nicht mehr an die deutsche Justiz, an Gerechtigkeit.



Blick auf Guarda, der höchstgelegenen Stadt Portugals (1.057m)



unsere Tagesroute ca. 28km

back       |      next